0844 277 277 Mo-Fr 8-18 Uhr
Mo-Fr 8-18 Uhr  
 
Zur Übersicht
medicine 2.0

Phimose, Paraphimose und Frenulum breve

Bei einer Phimose ist die Vorhaut des Penis derart verengt, dass sie sich nicht oder nur teilweise hinter die Eichel zurückziehen lässt. Die Vorhaut schützt die empfindliche Eichel hält sie feucht und bildet einen mechanischen Schutz.

Bei vielen Neugeborenen bestehen zarte Verklebungen zwischen Vorhaut und Eichel mit dem Effekt, dass die Vorhaut gleichfalls nicht zurückgezogen werden kann. Das ist keine Verengung, entspricht also nicht einer Phimose. Verklebungen dieser Art bilden sich meist bis zum 5. Lebensjahr von selbst zurück.

Als Paraphimose wird das Abschnüren der Eichel durch die zurückgestreifte Vorhaut bezeichnet. Die Eichel schwillt an und in ausgeprägten Fällen ist die Blutversorgung unterbrochen, so dass Gewebe abzusterben droht. Eine ärztliche Beurteilung und Behandlung muss dann notfallmässig erfolgen.

Frenulum breve: Hier ist das Frenulum (Vorhautbändchen) verkürzt, also die Hautfalte, die an der Unterseite der Eichel zur Vorhaut führt. Die Eichel wird vom Zug des Bändchens nach unten abgebogen.

Ursachen und Risikofaktoren

Phimose

Die Phimose ist angeboren oder entsteht später durch:

  • Wiederholte Entzündungen und Infektionen mit nachfolgender Vernarbung,  z.B. bei Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) oder bei anderen chronischen Krankheiten mit Abwehrschwäche.
  • Verletzungen.
  • Altersbedingte Schrumpfung und Elastizitätsverlust.

Paraphimose

Eine Paraphimose besteht, wenn die zurückgestreifte Vorhaut hinter der Eichel einen Schnürring bildet und sich nicht mehr nach vorne ziehen lässt. Dies kann geschehen:

  • Bei bestehender Verengung, wenn die Vorhaut gegen Widerstand zurückgestreift wird, was auch beim Geschlechtsverkehr möglich ist.
  • Durch Entzündung infolge Dauerkatheter.

Die Krankheitsbilder

Phimose

Häufig bestehen keine Beschwerden, auch wenn sich die Vorhaut nicht zurückziehen lässt.

129_Phimose

 

Wenn Symptome auftreten, handelt es sich um

  • Chronische Entzündungen im Vorhautsack und an der Eichel mit Schwellung und Rötung der Haut. Entzündungen entstehen durch mangelhafte Hygiene, die zu Ansammlung von Talg und Bakterien führt, oder aufgrund von verminderter Infektionsabwehr z.B. bei Diabetes mellitus.
  • Einrisse und Vernarbung des Vorhautrings: Durch Narbenschrumpfung verschlimmert sich die Verengung der Vorhaut.
  • Behinderung der Harnentleerung, Harnrückstau: Durch eine hochgradige Phimose wird der Harnstrahl abgeschwächt, die Vorhaut bläht sich beim Wasserlösen ballonförmig auf; unkontrollierbares Nachtröpfeln und Entzündungen sind dann die Folgen.
  • Schmerzen: besonders bei Berührung, Erektion und Geschlechtsverkehr.

Paraphimose

Bezogen auf die Lage des Vorhautrings ist die Paraphimose eine Art Gegenteil der Phimose (s. Abb.). Bei letzterer lässt sich die Vorhaut nicht über die Eichel zurückstreifen, während bei der Paraphimose die zurückgestreifte Vorhaut sich nicht mehr über die Eichel nach vorn bringen lässt.

130_Paraphimose

Folgen sind:

  • Akute, schmerzhafte Schwellung der abgeschnürten Eichel, die sich durch den Blutrückstau bläulich verfärbt. Oft ist das Wasserlösen unmöglich (Harnverhaltung).
  • Im Extremfall droht durch den Unterbruch der Blutzirkulation das Absterben der Eichel und eines Teils der Vorhaut.

Frenulum breve

Durch ein verkürztes Vorhautbändchen ist das Zurückziehen der Vorhaut erschwert und die Eichel wird vom Zug des Bändchens nach unten abgebogen (s. Abb.). Während der Erektion entsteht Spannung und das Bändchen kann einreissen – verbunden mit heftiger Blutung.

131_Frenulum

Was man selbst tun kann

Phimose

Nach ärztlicher Anleitung können Jugendliche und Erwachsene versuchen, die Vorhaut vorsichtig zu dehnen. Sie wird dabei während mehrerer Monate regelmässig und vorsichtig über die Eichel zurückgezogen.

Hinweis: Keinesfalls darf man die Vorhaut forciert zurückziehen – vor allem nicht bei Säuglingen. Es könnte sonst zu Verletzungen, zu Narbenschrumpfung und einer Verschlimmerung des Zustands kommen.

Paraphimose und Frenulum breve

Von einer Selbstbehandlung ist dringend abzuraten, die Paraphimose erfordert eine notfallmässige Arztkonsultation.

Wann braucht es den Arzt

Phimose: Bestehen keine wesentlichen Beschwerden, ist ein zeitlich auf vier Wochen limitierter Behandlungsversuch mit einer kortisonhaltigen Creme gerechtfertigt.
Bei wiederkehrenden Entzündungen der Vorhaut oder Problemen beim Wasserlösen ist jedoch die Zirkumzision (Entfernen der Vorhaut, Beschneidung) angezeigt. Gleiches gilt für eine Phimose als Folge von Narben. Die Operation sollte – soweit möglich – nicht vor Ende des vierten Lebensjahrs erfolgen.

Die Paraphimose erfordert notfallmässiges Handeln, um die Eichel vor einem Dauerschaden zu bewahren und eine allfällige Harnverhaltung zu beseitigen. Eine Vorhaut, die sich auch vom Arzt nicht wieder über die Eichel nach vorne bringen lässt, muss operiert werden.

Ein Frenulum breve lässt sich durchtrennen, Spannung und Tendenz zum Einreissen werden dadurch oder durch eine Zirkumzision („Beschneiden“ als therapeutische Massnahme) beseitigt.

Vorbeugen

Der angeborenen Vorhautverklebung oder Phimose lässt sich nicht vorbeugen. Eine sekundäre Phimose als Folge von Narben kann durch rechtzeitiges Behandeln von Entzündungen am Penis oder durch Beschneiden (Zirkumzision) verhindert werden.

Autoren: Dr. med. Ute Hopp, PD Dr. med. Jürg Baltensweiler
Abbildungen: Herr Eduard Imhof, PD Dr. med. Jürg Baltensweiler

aktualisiert am: 11.04.2016

 
Haftungsausschluss/Warnhinweis

Die CSS Versicherung übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Die publizierten Angaben können den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker in keinem Fall ersetzen.