0844 277 277 Mo-Fr 8-18 Uhr
CSS Versicherung

Mutterkraut-Tee

Kopfschmerzen, Migräne, krampfartige Schmerzen, Menstruationsbeschwerden

Benötigtes Material

1 Teelöffel Mutterkraut
250 ml kochendes Wasser

Anwendung

Den Tee etwa 10 Minuten ziehen lassen. Während 2-3 Wochen täglich getrunkener Mutterkraut-Tee reduziert die Häufigkeit und Intensität von Migräneanfällen und kann helfen Periodenschmerzen zu lindern.

Gegenanzeige

Da der Tee leicht sedierend wirkt, sollte er in nur massvoll getrunken werden. Schwangere Frauen und Menschen, welche blutverdünnende Medikamente einnehmen, sollten keinen Mutterkrauttee trinken.
Auch frische oder getrocknete Blätter nie direkt konsumieren, da es zu Irritationen und Blutungen des Zahnfleischs und zum Anschwellen der Zunge führen könnte.

Wirkung

Bei der Anwendung von Mutterkraut können folgende Wirkungen eintreten:

  • Schmerzlindernd
  • Beruhigend
  • Krampflösend
  • Entzündungshemmend

Wann braucht es den Arzt

  • Kopfschmerz: Ein Arzt ist in folgenden Fällen beizuziehen:
    • Plötzlicher Beginn, vergleichbar einer Explosion.
    • Kopfschmerz, der von Fieber, Schüttelfrost, Bewusstseinsstörung und Nackenstarre begleitet ist
    • Kopfschmerz mit zusätzlichen Symptomen wie: Krampfanfälle, Lähmungen, Schwindel, Hör- und Sehstörungen
    • Nach Kopfverletzungen neu auftretender oder intensiver werdender Kopfschmerz
    • Erstes Auftreten eines migräneartigen Kopfschmerzes
    • Zunehmender, lange andauernder Kopfschmerz

Autoren: Dr. med. Helen Ganguillet-Schärer

aktualisiert am: 25.02.2014

 
Haftungsausschluss/Warnhinweis

Die CSS Versicherung übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Die publizierten Angaben können den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker in keinem Fall ersetzen.

Bewertung

(2)

Bewertung