0844 277 277 Mo-Fr 8-18 Uhr
CSS Versicherung

Unerwünschte Anrufe von Vermittlern

Vor allem im Herbst wird das Thema „unerwünschte Telefonanrufe von Vermittlern“ jeweils aktuell. Die CSS hält sich bezüglich Telefonmarketing an strikte Regeln.

Regeln gegen unerwünschte Anrufe

Wer hat sich nicht schon geärgert über unerbetene Anrufe von Vermittlern, die einem eine neue Versicherung verkaufen möchten? Auch für die Schweizer Krankenversicherer sind die unlautere Anwerbung von Neukunden durch dubiose Vermittler und damit verbunden unerbetene Werbeanrufe nicht akzeptabel, bringen sie doch die ganze Branche in Verruf. Die CSS setzt sich aktiv dafür ein, die Qualität im Vermittlermarkt zu verbessern und die telefonische Kaltakquise zu verhindern. Deshalb hat sie gemeinsam mit anderen im Branchenverband curafutura zusammengeschlossenen Krankenversicherern Qualitäts-Standards festgelegt. Diese werden nun strikte umgesetzt. Die Standards umfassen im Kern folgende Massnahmen:

  • Vermittler, die für die CSS arbeiten müssen zwingend bei der eidgenössischen Finanzaufsicht (FINMA) registriert sein – ein wichtiger Punkt, rufen doch Vermittler oft aus dem Ausland (aber mit einer Schweizer Nummer!) an.
  • Es müssen klar definierte Qualitätsstandards zum Telefonmarketing eingehalten werden, unter anderem: kein Vortäuschen falscher Anrufgründe (wie z.B. Marktforschung); Angabe, woher Adresse und Telefonnummer stammt; schriftliche Bestätigung von telefonischen Vertragsabschlüssen unter Gewährung eines Widerrufrechts innerhalb von 14 Tagen.
  • Auf telefonische Kaltakquise (also Anruf von Personen, die noch nie mit der Versicherung Kontakt hatten) durch eigene Mitarbeiter oder externe Vermittler wird verzichtet.
  • Die Krankenversicherer arbeiten nur mit ausgebildeten Vermittlern zusammen.

Alle weiteren Punkte des umfassenden curafutura-Papiers finden Sie in den Qualitätsstandards.

Unerbetene Werbeanrufe melden

Auf der Website des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) finden Sie umfassende Informationen zum Thema unerbetene Werbeanrufe. Dort findet sich auch ein Meldeformular, mit dem Verstösse gegen den Sterneintrag im Telefonbuch (Stern = „Ich wünsche keine Werbeanrufe“) gemeldet werden können. Ebenso existiert auf der SECO-Website ein Meldeformular für unlautere Geschäftspraktiken.