0844 277 777 Mo-Fr 8-18 Uhr
CSS Versicherung

Physiotherapeuten

Tarifvertrag ASPI: Taxpunktwert steigt um 3 Rappen

Am 11. Januar 2016 haben die Einkaufsgemeinschaft HSK und die CSS-Versicherung mitgeteilt, dass sie sich mit physioswiss über eine Taxpunktwert-Erhöhung geeinigt haben. Deshalb haben die Einkaufsgemeinschaft HSK/CSS auch Gespräche mit dem Schweizerischen Verband freischaffender Physiotherapeuten (SVFP/ASPI) aufgenommen.

Die Vertragsparteien HSK/CSS und SVFP/ASPI beschlossen eine Erhöhung des Taxpunktwerts pro Kanton um 3 Rappen. Somit ist der kantonale Taxpunktwert für freischaffende Physiotherapeuten (rückwirkend auf den 1. Januar 2016) einheitlich geregelt. Es besteht demzufolge kein Preisunterschied mehr zwischen den Tarifverträgen mit SVFP/ASPI und physioswiss. Die Physiotherapeuten, unabhängig ihrer Verbandsmitgliedschaft, müssen sich einem der beiden Verträge anschliessen, damit sie berechtigt sind, gemäss den entsprechenden vertraglichen Bestimmungen mit den angeschlossenen Versicherern abzurechnen.

Die Vertragsparteien sind sich einig, dass zusätzlich zur Taxpunktwerterhöhung eine Reform der nicht mehr zeitgemässen Tarifstruktur nötig ist. Die Forderung nach einer neuen Tarifstruktur war während der ganzen Verhandlungszeit ein wichtiger Punkt. Die Arbeiten für die neue Tarifstruktur sind bereits weit fortgeschritten.

Taxpunktwert: Vereinbarung zwischen physioswiss und HSK/CSS

Neue kantonale Taxpunktwert-Vereinbarung zwischen HSK, CSS und SVFP ab 1.1.2015

HSK, CSS und SVFP haben gemäss KVG eine neue Taxpunktwert-Vereinbarung zur Vergütung von physiotherapeutischen Leistungen abgeschlossen, welche rückwirkend ab 1. Januar 2015 gültig ist. Diese Vereinbarung beinhaltet die Direktzahlung sowie eine Vereinheitlichung des Taxpunktwertes für alle angeschlossenen Krankenversicherer.

Zur Erleichterung der Leistungsabrechnung tritt die Vereinheitlichung für alle dieser Vereinbarung angeschlossenen Versicherer der HSK (Helsana/Sanitas/KPT) und die CSS Gruppe (CSS/Arcosana AG/Intras Krankenversicherung AG/Sanagte AG) ab 1. März 2015 in Kraft.

Kantonale Taxpunktwerte und Abrechnung

Diese kantonale Taxpunktwert-Vereinbarung zwischen HSK, CSS und SVFP basiert auf der neuen Vereinbarung vom 1. Februar 2015 über die nationale Tarifstruktur für physiotherapeutische Leistungen zwischen physioswiss, H+ und SVFP sowie santésuisse und curafutura, die rückwirkend per 1. Juli 2011 in Kraft treten wird (die Vereinbarung liegt beim BAG zur Genehmigung vor).
 
Für Behandlungen bis zum 28. Februar 2015 bleibt der kantonale Taxpunktwert gleich wie im Jahr 2014. Ab 1. März 2015 gilt der einheitliche Taxpunktwert für alle dieser Taxpunktwert-Vereinbarung angeschlossenen Versicherer.

Taxpunktwert-Vereinbarung HSK/CSS mit ASPI 2015

Alle Physiotherapeuten oder Organisationen der Physiotherapie, welche gemäss dieser Vereinbarung den angeschlossenen Versicherern Rechnung stellen möchten, müssen der Vereinbarung beitreten, unabhängig davon, ob sie Mitglied des SVFP sind oder ehemals dem HSK-Vertrag bzw. dem Rahmenvertrag tarifsuisse ag beigetreten waren.

Beitritt

Neu ist der SVFP für das Beitrittsmanagement zuständig. Erfolgt der Beitritt zur Vereinbarung beim SVFP bis zum 19. April 2015, gilt der Beitritt rückwirkend per 1. Januar 2015. Massgebend ist das Datum der Bestätigung der Mitgliedschaft durch den SVFP. Bei Fragen zur Beitrittserklärung können Sie sich gerne per E-Mail (aspi@centrepatronal.ch) oder telefonisch (Tel. 058 796 33 85) an das Sekretariatdes SVFP wenden. Das zweisprachige Sekretariat (D/F) beantwortet Ihre Fragen jeden Montag sowie montags, dienstags und mittwochs auch nachmittags.

Für Physiotherapeuten und Organisationen der Physiotherapie, die nicht Mitglied des SVFP sind, erhebt der Verband nach dem Beitritt eine einmalige Beitrittsgebühr von CHF 200.- und eine jährliche Kostenentschädigung von CHF 300.-.

Kontakt

Bei spezifischen Fragen kontaktieren Sie uns via Kontaktformular.

Downloads