0844 277 277 Mo-Fr 8-18 Uhr
Mo-Fr 8-18 Uhr  
 

Die Abrechnungsarten 2016

Kantone mit Gutschrift

AI, FR, GE, GR, TG, TI, VD, ZH, ZG

Wenn Sie am 1.1.2016 Ihren gesetzlichen Wohnsitz in einem dieser Kantone haben, erhalten Sie im Juni 2016 eine einmalige Prämiengutschrift. Das Bundesamt für Gesundheit gibt die Höhe dieser Gutschrift im Frühling 2016 bekannt. Die Prämiengutschrift ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich, aber bei allen Krankenversicherern gleich hoch. Sie geht an diejenige Person, die zum Zeitpunkt der Vergütung die Prämie zahlt.

Kantone mit Zuschlag

AR, BE, BL, GL, JU, LU, NW, OW, SH, SO, UR

Wenn Sie Ihren gesetzlichen Wohnsitz am 1.1.2016 in einem dieser Kantone haben, wird ein monatlicher Prämienzuschlag erhoben. Dieser entspricht höchstens dem Betrag, auf den Sie aufgrund der Rückverteilung der Umweltabgaben Anspruch haben. Er wird jeweils mit der Prämie in der obligatorischen Grundversicherung verrechnet und separat auf der Police ausgewiesen. 2016 beträgt die Gutschrift aus der Umweltabgabe insgesamt 62.40 Franken beziehungsweise 5.20 Franken pro Monat. Der Prämienzuschlag ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich, aber bei allen Krankenversicherern gleich hoch.

Von der Prämienkorrektur nicht betroffene Kantone

AG, BS, NE, SG, SZ, VS

Wenn Sie Ihren gesetzlichen Wohnsitz am 1.1.2016 in einem dieser Kantone haben, sind Sie von der Prämienkorrektur nicht betroffen. Sie erhalten den ordentlichen Betrag der Rückverteilung der Umweltabgaben. Sie können diesen Ihrer Police entnehmen.

Einmalzuschlag

Die CSS Kranken-Versicherung AG und die Arcosana AG erheben bei ihren Versicherten  unabhängig vom Wohnort im Jahr 2016 zusammen mit der Prämie der obligatorischen Grundversicherung einen Einmalzuschlag von monatlich 2.75 Franken (Total 33.00 Franken). Dieser wird mit der Prämie der obligatorischen Grundversicherung verrechnet und separat auf der Police ausgewiesen. Vom Einmalzuschlag nicht betroffen sind die Versicherten der INTRAS Kranken-Versicherung AG.

 

Abrechnungsarten 2016