Patientenbefragung

Die Qualität im Gesundheitswesen steht im Fokus verschiedener Interessensgruppen. Uns ist es wichtig, dass auch unsere Kundinnen und Kunden Gehör finden. Wir geben ihnen deshalb die Möglichkeit zu berichten, wie sie ihren stationären Aufenthalt wahrgenommen haben.

Unsere Kunden teilen sich gerne mit!

Rund 40% unserer Kundinnen und Kunden nehmen an der Zufriedenheitsbefragung teil. Die Befragung erfolgt auf nationaler Ebene und für alle Versorgungsniveautypen (Grundversorgung 1–5, Universitätsspitäler, etc.).

Die Resultate der Befragungen werden auf der CSS Spitalvergleichsplattform QualiCheck publiziert. Damit schaffen wir Transparenz hinsichtlich der Qualitätsbemühungen der Leistungserbringer und unterstützen unsere Kunden bei der Spitalwahl. Auf Wunsch stellen unsere Fachspezialisten die Resultate auch den jeweiligen Leistungserbringern vor.

Was sagen unsere Kunden?

Insgesamt sind Kunden mit ihren Spital- und Reha-Klinik Aufenthalt sehr zufrieden und schätzen die hohe Qualität, die ihnen geboten wird. Die durchwegs hohe Zufriedenheit weisst ausserdem wenig Varianz auf. So sind die im Folgenden beschrieben Unterschiede nicht signifikant und teilweise klein. Zusammenfassend zeigen sich in den Befragungen des Jahres 2019 folgende Tendenzen:

Spital

Besonders zufrieden sind: Männer, ältere Personen, Kunden mit einer Spital-Zusatzversicherung («privat») und/oder die im Einzelzimmer verweilen und eine geplante Behandlung hatten.

Weniger zufrieden sind: Frauen, jüngere Personen, (Allgemein versicherte) Kunden im Mehrbettzimmer und/oder die wegen einem Notfall, Unfall oder Mutterschaft einen Spitalaufenthalt hatten.

Einflussfaktoren auf die Zufriedenheit
  • Geschlecht: Frauen beurteilen kritischer als Männer
  • Alter: Je älter die Befragungsgruppe, desto positiver wird in allen Kategorien (Ärzte, Pflege, Hotellerie etc.) bewertet und desto höher ist die Bereitschaft zur Weiterempfehlung des Spitals.
  • Versicherungsdeckung: Kunden, die über eine Zusatzversicherung (VVG) verfügen, bewerten die Behandlung besser und empfehlen das Spital entsprechend gerne weiter.
    Die Pflege wird unabhängig von der Versicherungsdeckung gleich gut bewertet.
    Bei der Wahrnehmung der Ärzte hingegen spielt dieses Element eine Rolle (bessere Bewertung bei «besserer» / «höherer» Versicherungsdeckung).
  • Spitalwahl: Wird das Spital durch Bekannte oder einen Spezialisten empfohlen oder hat das Spital einen guten Ruf, wirkt sich dies positiv auf die Zufriedenheit aus.
    Ein leicht schlechteres Gesamturteil wurde abgegeben, wenn das Spital aufgrund der geografischen Lage gewählt wurde.

Rehabilitation

Bei der Rehabilitation werden Therapie und Therapeuten etwas besser bewertet als Ärzte. Der vorwiegende Aufenthaltsgrund bei Frauen ist die Muskuloskelettale Reha oder Pneumologisch Reha, bei Männern vorwiegend die Kardiovaskuläre Reha oder Psychosomatische Reha.

Besonders zufrieden sind: ältere Personen oder Kunden mit einer Privatversicherung.

Einflussfaktoren auf die Zufriedenheit
  • Geschlecht: Männer und Frauen bewerten ihren Aufenthalt gesamthaft gleich gut.
  • Alter: Je älter die Befragungsgruppe, desto positiver wird in allen Kategorien (Ärzte, Pflege, Hotellerie etc.) bewertet. 
  • Versicherungsdeckung: Der Grossteil der Befragten ist Allgemein versichert; die Bewertung der Privatversicherten fällt jedoch besser aus. Haben die Befragten eine Spitalzusatzversicherung hat dies nur einen kleinen Einfluss auf eine bessere Bewertung.
  • Wahl der Reha-Klinik: Eine bessere Bewertung erfolgt, wenn die Reha-Klinik aufgrund des Rufes, durch Empfehlung vom Bekanntenkreis oder vom Spezialisten ausgewählt wurde.