Schrittzähler: Tipps zum langfristigen Erfolg

Schrittzähler: Tipps zum langfristigen Erfolg

Schrittzähler und Tracking-Tools sind zur Zeit total im Trend. Erfahren Sie mit unseren Tipps, wie Sie mit dem Schrittzähler langfristig mehr Bewegung in Ihren Alltag bringen.

Setzen Sie sich das richtige Ziel

Wer sich bereits mit Schrittzählern beschäftigt hat, weiss: 10‘000 ist die magische Zahl. 10‘000 Schritte am Tag entsprechen etwa den empfohlenen 150 Minuten Bewegung pro Woche. Dabei gilt: Jede Bewegung ist besser als keine Bewegung. Auch wenn Sie am Anfang noch nicht 10‘000 Schritte schaffen, entscheidend ist, dass Sie Ihre persönliche Schrittzahl steigern.

Nehmen Sie sich nur vor, was Sie auch langfristig durchziehen können. Machen Sie zum Beispiel am Anfang jeden Tag 1000 Schritte mehr, bis Sie die 10‘000 Marke knacken. Die eigenen Gewohnheiten lassen sich nicht von heute auf morgen ändern, es ist deshalb entscheidend, dass Sie kleine Erfolge erzielen und nicht wieder die Lust am Schritte-Zählen verlieren.

Vergessen Sie den Spass nicht

Wenn Sie sich vorgenommen haben, im Alltag mehr Schritte zu machen, werden Sie einige Bequemlichkeiten aufgeben müssen. Die Klassiker: Nehmen Sie öfters die Treppe oder steigen Sie eine Bushaltestelle früher aus. Es gibt aber auch Wege, wie Sie die zusätzlichen Schritte mit Erfreulichem verbinden können.

  • Einige alltägliche Beschäftigungen lassen sich mit einem Spaziergang kombinieren: Den neusten Klatsch mit einer Freundin austauschen, fotografieren und Hörbücher oder Musik hören.
  • Ein Spaziergang bringt auch Ihre Denkzellen in Schwung. Drehen Sie beim Vokabeln lernen, bei einer Besprechung mit dem Arbeitskollegen oder wenn Sie eine kreative Idee brauchen eine Runde.
  • Der wohl verbindlichste Weg: Legen Sie sich einen Hund zu und lassen Sie sich von seiner Motivation anstecken.
  • Ersetzen Sie den Historienfilm durch Museumsbesuche und den Krimi durch Geocaching-Ausflüge.

Finden Sie das optimale Gerät für Ihre Bedürfnisse

Viele Gadgets sind schnell gekauft und genau so schnell wieder ungenutzt. Überlegen Sie sich vor dem Kauf genau, wie Sie das Gerät einsetzen möchten. Vom einfachsten Schrittzähler bis zur High-Tech Fitness-Uhr finden Sie alles im Handel.

Darüber sollten Sie sich vor dem Kauf Gedanken machen

  • Welche Daten möchten Sie messen? Selbst simple Modelle berechnen aus der gemessenen Schrittzahl auch die zurückgelegte Strecke, den Kalorienverbrauch und die Anzahl Aktivitätsminuten. Je nach Modell lassen sich zudem Schlafrhythmus, Herzfrequenz und Höhenmeter messen, normale Schritte und sportliche Aktivitäten unterscheiden und Anruf-, SMS- und Kalenderbenachrichtigungen empfangen.
  • Möchten Sie die Daten auf dem Smartphone oder Computer speichern und auswerten? Einige Anbieter synchronisieren die Daten automatisch mit einem Benutzerprofil im Internet und bieten die Möglichkeit, die eigene Leistung mit anderen zu vergleichen.
  • Handgelenk, Hosentasche oder Hosenbund? Überlegen Sie sich gut, wie sichtbar und stylisch Ihr Schrittzähler sein darf, damit Sie ihn gerne tragen.

Was möchten Sie nun lesen?

Gut betreut mit der CSS

Ihre Fitness – unser Beitrag
Wir unterstützen Sie, gesund zu bleiben, und beteiligen uns an Kurskosten.
Mehr erfahren
Ein Schritt, der sich auszahlt
myStep belohnt Ihre körperliche Aktivität Tag für Tag.
Jetzt aktiv werden
Digitales Rückentraining
Praktische Übungen in der App helfen gegen einen verspannten Rücken.
Gleich starten