Den Rücken stärken – einfach per App von zu Hause

Rückentraining zu Hause: Einfach und effektiv per App

Rund ein Viertel der Schweizer Bevölkerung lässt sich laut Studien wegen Rückenschmerzen medizinisch behandeln. Oft ist eine einseitige Haltung, mangelnde Bewegung oder Übergewicht die Ursache. Das digitale Rückentraining von Kaia kann helfen, Rückenschmerzen einfach von zu Hause aus erfolgreich zu bekämpfen oder ihnen vorzubeugen.

Zeit- und ortsunabhängig, mit persönlichen Übungen den Rücken stärken – das ist das Ziel vom digitalen Rückentraining von Kaia. Was steckt hinter dem digitalen Rückentraining und wie unterscheidet sich die App von den Restlichen? Wir haben bei Niklas Reinhardt, Key Account Manager von Kaia, nachgefragt.

Was hat Kaia Health Software GmbH auf die Idee gebracht, einen «Physiotherapeuten für die Tasche» zu programmieren?

Die Idee für das digitale Rückentraining entstand durch eine persönliche Leidensgeschichte: Unser Unternehmensgründer Konstantin Mehl litt viele Jahre unter chronischen Rückenbeschwerden und hätte sich einer Operation der Wirbelsäule unterziehen müssen. In der USA entdeckte er dann die multimodale Therapie, auf welcher die APP basiert, und wurde innerhalb von wenigen Wochen schmerzfrei. Er war überzeugt, mit diesem Ansatz auch vielen weiteren Patienten helfen zu können und machte sich zur Aufgabe, die Therapie unkompliziert per App anzubieten. 

Kaia wurde im März 2016 gegründet und ist seit November 2016 im App und Google Play Store verfügbar.

Was waren die grössten Herausforderungen bei der Entwicklung der App?

Die grösste technische Leistung und somit auch Herausforderung ist der Bewegungscoach. Die App analysiert die Bewegungsausführungen mittels künstlicher Intelligenz und der Anwender erhält dabei in Echtzeit eine Rückmeldung, ob er die Übung auch richtig ausführt – vergleichbar mit einem persönlichen Trainer.

Dafür muss lediglich das Handy oder Tablet in etwa zwei Meter Entfernung aufgestellt oder an die Wand gelehnt werden. Über die Frontkamera werden per Videoerkennung Körperpunkte wie Kopf oder Gelenke erkannt und die Übungsausführung in Echtzeit analysiert. Falls eine Übung nicht korrekt ausgeführt wird, wie zum Beispiel, dass die Arme nicht parallel zum Boden sind, weist die App mit Hilfe von sprachlichen Anweisungen darauf hin. Durch den Bewegungscoach kann damit frühzeitig ein fehlerhaftes Training vermieden werden.

Mit welchen Fachrichtungen bzw. Fachpersonen wurden die Übungen erarbeitet? / Wer hat die Übungen zusammengestellt?

Das Konzept des digitalen Rückentrainings wurde zusammen mit führenden Schmerzmedizinern, Physiotherapeuten und Psychologen des Zentrum für Interdisziplinäre Schmerztherapie am Klinikum rechts der Isar und der Technischen Universität München entwickelt.

Kaia ist ebenso Partner des Rise-Up-Projekts, eines Forschungsprojekts, bei dem der Einfluss digitaler leitlinienbasierter Therapien bei Rückenschmerzen im Rahmen einer Studie getestet wird.

Wie haben die Physiotherapeuten und Ärzte auf die App reagiert?

Grundsätzlich war die Resonanz sehr positiv. Ärzte als auch Physiotherapeuten sehen, dass es Defizite in der bisherigen Behandlung gibt und dass die multimodale Schmerztherapie durch die App mehr Patienten zur Verfügung gestellt werden kann.  

Kann die App einen realen Physiotherapeuten ersetzen?

Die App stellt keine Diagnose und kann daher eine Abklärung spezifischer Ursachen für die Schmerzen beim Arzt nicht ersetzen. Wissenschaftliche Studien haben aber den schmerzlindernden Effekt der digitalen, vollwertigen Therapie nachgewiesen.

Unsere Übungen und Inhalte bilden ab, wie auch Schmerztherapeuten, Ärzte und Psychologen diese Schmerzen am Schmerzzentrum behandeln würden. Ebenso steht ein Coach in der App per Chat zur Verfügung. Er hilft aus Motivationstiefs heraus, gibt Tipps und beantwortet Fragen.

Wer steckt hinter diesen Coaches?

Es sind psychologisch geschulte Coaches unterstützt von einem Team aus Ärzten, Physiotherapeuten, Sportwissenschaftlern und Psychologen.

Inwiefern unterscheidet sich die Kaia App von den restlichen Rückentraining-Apps?

Mit der Kaia App erhalten Patienten erstmals eine ganzheitliche digitale Therapie gegen Rückenschmerzen. Diese basiert auf der wissenschaftlich bewiesenen multimodalen Schmerztherapie, ein Trainingsprogramm nach den Empfehlungen der Nationalen Versorgungs-Leitlinie (NVL). Ebenso ist Kaia als Medizinprodukt mit dem CE-Zeichen zertifiziert.
 

Weiterentwicklung der APP

Da sich das Kaia-Prinzip auf weitere Krankheiten übertragen lässt, ist bereits eine Weiterentwicklung angedacht. So besteht bereits eine App gegen COPD, die auf der multimodalen pulmonalen Rehabilitations-Therapie basiert. Zudem wird bald eine App gegen Arthrose erscheinen.

Was möchten Sie nun lesen?

Gut betreut mit der CSS

Ihre Fitness – unser Beitrag
Wir unterstützen Sie, gesund zu bleiben, und beteiligen uns an Kurskosten.
Mehr erfahren
Ein Schritt, der sich auszahlt
myStep belohnt Ihre körperliche Aktivität Tag für Tag.
Jetzt aktiv werden
Digitales Rückentraining
Praktische Übungen in der App helfen gegen einen verspannten Rücken.
Gleich starten