Familienwanderung zur SAC-Hütte: 4 Wandertipps

Familienwanderung zur SAC-Hütte: 4 Wandertipps Familienwanderung zur SAC-Hütte: 4 Wandertipps

Die Hütten des Schweizer Alpenclubs sind auch für Familien ein tolles Ausflugsziel. Wir stellen Ihnen hier vier der SAC-Hütten vor und geben Ihnen Tipps, damit der Wanderausflug für Gross und Klein zum Vergnügen wird.

Spass für alle

Wer gern mit dem Nachwuchs raus in die Natur geht, dem wird schnell bewusst: Kinder und Erwachsene betrachten die gleichen Dinge aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln. Während Mami und Papi die Aussicht bewundern, sehen Kinderaugen im grauen Felsblock ein Kletterparadies. Damit auch grössere Ausflüge allen Beteiligten Spass machen, sollten kleine Ziele, Abwechslung und genügend Pausen für die Kinder miteingeplant werden. Bei einer Bergtour mit der ganzen Familie ist deshalb die Vorbereitung besonders wichtig.

Worauf achten beim Wandern mit Kindern?

  • Das Tourenziel sollte dem Können und Alter der Kinder entsprechen und am besten auch ihre Vorlieben berücksichtigen. Klettert ein Kind gern? Oder interessiert es sich für Alpenblumen? Wo gibt es einen Wasserlauf zum Erfrischen oder Bergbach zum Baden? Solche Stopps sollten spontan oder womöglich bereits beim Studium der Wanderkarte einkalkuliert werden.
  • Generell gilt die Faustregel, mit Kindern etwa alle Stunde eine Pause einzulegen und die Wegzeit mal 1.5 zu rechnen. Nicht nur für Anfahrt und Aufstieg ist es wichtig, genug Zeit einzuplanen. Gerade auch für den Abstieg, wenn die Beine bereits müde sind und die Konzentration nachlässt. 
  • Neben den knöchelhohen Wanderschuhen mit guter Profilsohle brauchen alle Beteiligten Wind-, Regen- und Sonnenschutz. Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnencreme sind genauso wichtig wie wärmende Kleidung und Regenjacke sowie -hose. Denn das Wetter in den Bergen kann schnell umschlagen.
  • Zu nützlichen Utensilien im Wanderrucksack gehören ausserdem: Taschenmesser, Taschentücher, Notfallapotheke, Bargeld und Wechselkleider.

Familienfreundliche SAC-Hütten

Als Tourenziel eigenen sich familienfreundliche SAC-Hütten hervorragend. Diese bieten eine gute Infrastruktur und zum Teil nicht nur Schlafsäle, sondern auch kleinere Zimmer für Familien. Ausserdem sind Informationen zu Anreise, Wegen und Aktivitäten leicht zugänglich. Der Schweizer Alpen-Club hat 2019 einen Führer eigens für Familienausflüge zu SAC-Hütten herausgebracht, den wir allen Wanderlustigen mit Kindern ans Herz legen. Autorin Heidi Schwaiger empfiehlt: «Besonders die Übernachtung in einer Hütte ist ein einmaliges Erlebnis, das allen lange in Erinnerung bleibt.»

4 Tourenvorschläge

Martinsmadhütte

Die Martinsmadhütte liegt im UNESCO Welterbegebiet Sardona auf 2'002 Metern Höhe. Die Anreise mit dem ÖV erfolgt via Zug bis Schwanden, dann weiter mit dem Sernftalbus nach Elm. Von dort geht es in 15 Minuten Fussmarsch zur Talstation der Luftseilbahn Elm-Tschinglen-Alp. Für die Anreise mit dem Pkw sind dort Parkplätze vorhanden. Von der Tschinglen-Alp aus führt die Wanderroute relativ steil hoch zur Hütte. Sowohl Kinder als auch Eltern sollten für diese Tour trittsicher und schwindelfrei sein. Abschüssige Stellen sind zwar mit Drahtseilen gesichert. Dennoch empfiehlt es sich jüngere Kinder zusätzlich mit einem Seil abzusichern.

Der eher anspruchsvolle Aufstieg dauert etwa 1 Stunde 45 Minuten und führt vorbei an tosenden Wasserfällen. Oben bei der Martinsmadhütte angekommen, können sich die Erwachsenen eine Pause gönnen, während sich die Kinder mit der Slackline, der Tyrolienne und dem Gletscherbach vergnügen. In der Hütte lockt die Küche mit frischen, Glarner Spezialitäten und eine gemütliche Kinderlounge mit Büchern.

  • Höhe: 2002 m.ü.M.
  • Kanton: Glarus
  • Kapazität: 40 Schlafplätze
  • Bewartung: Juli bis August, im Juni und September teilweise geöffnet
  • Highlights für Familien:
    • Slackline
    • Tyrolienne
    • Gletscherbach
    • Kinderlounge mit Büchern

Carschinahütte

Die SAC-Hütte auf 2'236 Metern wurde vom bekannten SAC-Architekten Jakob Eschenmosen gestaltet und erfreut Besucherinnen sowie Besucher mit 14 Stunden Sonnenschein am Tag. Ein zweitätiger Ausflug in die Carschinahütte lohnt sich auch für Familien mit jüngeren Kindern.

Die Anreise erfolgt mit dem Auto bis zur Kirche St-Antönen oder vom Bahnhof Küblis mit dem Postauto dorthin. Danach bringt der Bus alpin die Wanderlustigen nach Bärgli. Von dort führt die Route etwa in einer Stunde vorbei am Carschinasee hoch zur Hütte. Dort befindet sich der wahrscheinlich höchstgelegene Sandkasten, ein Trampolin und viele Felsblöcke für die ersten Kletterversuche der kleinen Wanderer. Wer Glück hat erspäht auch das Hüttenmurmeltier Felix. Für den nächsten Tag empfiehlt sich eine Wanderung zum Partnunsee, wo - genauso wie am Carschinasee – Ruderboote zu einer Fahrt und Grillierstellen zum Bräteln einladen. Mit älteren Kindern kann man sich auch auf den Klettesteig Sulzfluh wagen und profitiert ab der Carschinahütte von einem frühen Start mit geringem Andrang.

  • Höhe: 2236 m.ü.M.
  • Kanton: Graubünden
  • Kapazität: 80 Schlafplätze
  • Bewartung: Juli bis September, im Juni und Oktober teilweise geöffnet
  • Highlights für Familien:
    • Sandkasten
    • Trampolin
    • Felsblöcke für erste Kletterversuche

Kröntenhütte

Die Kröntenhütte liegt im hinteren Erstfeldertal und wird bereits seit über 30 Jahren von der Familie Wyrsch bewartet. Zum Ausgangspunkt Bodenberg geht es ab Erstfeld mit dem Mountainbike, Alpentaxi oder Privatauto. Für letzteres gilt es allerdings am Bahnhofskiosk in Erstfeld eine Fahrbewilligung zu erstehen.

Zwei Wege bieten sich für den Aufstieg zur Kröntenhütte an. Der direkte und kürzere Geisspfad oder aber der etwas weitere Weg über die Alp Chüeplangg. Zweiterer bietet mehr Abwechslung und gerade für heisse Tag die Möglichkeit sich im Bergbach und im Fulensee zu erfrischen. Diese Route ist etwa 5.6 km lang und steigt rund 910 Höhenmeter auf. Sowohl Eltern wie auch Kinder sollten etwas Übung und Ausdauer mitbringen, damit dieser Ausflug zum Vergnügen wird. Rund um die Kröntenhütte gibt es zahlreiche Kletter- und Bouldermöglichkeiten. Ausserdem lassen sich im Hochmoor Tiere beobachten und seltene Pflanzen entdecken. Wer es gerne warm mag beim Baden, wird den Fulensee mit angenehmen 20 Grad lieben. Nur fünf Gehminuten von der Hütte entfernt liegt ausserdem der türkisfarbene Obersee. Dieser wird aber selbst im Sommer maximal sieben Grad warm.

  • Höhe: 1903 m.ü.M.
  • Kanton: Uri
  • Kapazität: 80 Schlafplätze
  • Bewartung: Juni bis September, im Mai und Oktober teilweise geöffnet
  • Highlights für Familien:
    • Felsenpool
    • Klettergärten von ganz einfach bis sehr schwierig

Weissmieshütte

Die SAC-Hütte im Wallis befindet sich auf 2'726 Höhenmetern vis-à-vis den höchsten Viertausendern der Schweiz. Ausgangspunkt ist Saas-Grund. Von dort bringt eine Gondel die Wanderer auf den Berg. Wer auf der Mittelstation Kreuzboden aussteigt, geht etwa eine Stunde zur Weissmieshütte hoch. Alternativ geht es mit der Gondelbahn bis auf 3'000 Meter zur Station Hochsaas und von dort zur Hütte in einer kurzen Wanderung bergab.

Am Ziel angekommen belohnt nicht nur die spektakuläre Aussicht, sondern ebenfalls der herzliche Empfang der Hüttenwarte Roberto und Carla. Tagsüber ist auf der Hütte zur Hauptsaison viel los. Wer aber über Nacht bleibt, darf morgens und abends die Ruhe geniessen. Hier empfiehlt es sich frühzeitig zu reservieren oder wochentags zu kommen, um eines der Familienzimmer zu ergattern. Für Kinder gibt es neben verschiedenen Wandertouren zahlreiche Aktivitäten. Besonders beliebt sind der grosse Spielplatz, Wasserpark und Ponyreiten bei der Station Kreuzboden. Aber auch um die Weissmiesshütte herum ist viel Platz, um sich auszutoben und ein eigener Klettergarten mit Tyrolienne. Ausserdem kann man beim Wandern und um die Hütte herum Murmeltiere oder Steinböcke beobachten.

  • Höhe: 2726 m.ü.M.
  • Kanton: Wallis
  • Kapazität: 125 Schlafplätze
  • Bewartung: Juli bis September, im Juni und Oktober teilweise geöffnet
  • Highlights für Familien:
    • Familienzimmer
    • Spiele
    • Klettergarten mit Tyrolienne
    • Murmeltiere oder Steinböcke beobachten
    • Spielplatz, Wasserpark und Ponyreiten bei der Station Kreuzboden
Familie geht auf einen Ausflug

Übernachten in SAC-Hütten

CSS-Versicherte profitieren in SAC-Hütten von Rabatten.

Ich packe meinen Rucksack und nehme mit...

Für die Übernachtung in der SAC-Hütte sollten im Rucksack nicht fehlen:

  • Bequeme Hüttenkleider
  • Hüttenschuhe oder Finken
  • Toilettenartikel sowie Handtuch oder feuchte Reinigungstücher
  • Leichter Hüttenschlafsack aus Baumwolle, eventuell Kissenbezug
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Ohrstöpsel gegen Schnarcher und Unruhe im Schlafsaal
  • Plastiksack für Abfall und/oder schmutzige Wäsche

Weitere Informationen:

Mehr Wissenswertes sowie Informationen zur Anreise finden Sie auf der Webseite des SAC oder direkt bei den jeweiligen Hütten:

Krankenkassen-Prämien 2021 auf einen Blick

Was möchten Sie nun lesen?

Gut betreut mit der CSS

Ihre Fitness – unser Beitrag
Wir unterstützen Sie, gesund zu bleiben, und beteiligen uns an Kurskosten.
Mehr erfahren
Ein Schritt, der sich auszahlt
myStep belohnt Ihre körperliche Aktivität Tag für Tag.
Jetzt aktiv werden
Schmerzen oder Verspannungen?
Die medicalmotion App hilft mit 15-minütigen Übungsvideos.
Zum Angebot