Schwangere Frau am Smartphone

Schwangerschaft

Vom Kinderwunsch bis zur Geburt und der ersten Zeit zu Hause. Als Ihre Gesund­heits­partnerin sind wir für Sie da und verraten Ihnen, alles Wissenswerte rund ums Eltern werden, wie Sie Stillgeld erhalten, was für Leistungen die CSS bei Mutterschaft zahlt und wie Sie sich und Ihr Baby richtig bei der Krankenkasse versichern.

Sie möchten ein Kind

Wichtig ist ein gesunder Lebensstil und die Einnahme von Folsäure. Dieses Vitamin ist ab den ersten Schwangerschaftstagen für die Bildung des Neuralrohres unerlässlich. Ihr Frauenarzt, Ihre Frauenärztin klärt Ihre Fragen, wenn Sie Vorerkrankungen haben oder bei Schwierigkeiten, schwanger zu werden.

Schwangerschaft – 9 Monate Vorfreude

In der Schwangerschaft sind Sie die Person, die Ihr Baby mit allem versorgt, was es für die Entwicklung braucht. Ihre Plazenta wirkt wie ein «Schwamm», der alles, was Sie zu sich nehmen, an Ihr Baby weitergibt. Und Studien belegen, dass die Ernährung während der Schwangerschaft einen Einfluss hat bis ins das Erwachsenenalter des Kindes.

Nicht vergessen: Suchen Sie sich frühzeitig eine Hebamme. Denn Sie ist Ihre Expertin, vor während und nach der Geburt.

Für werdende Mütter und ihre Babys

Fühlen Sie sich sicher mit dem richtigen Versicherungsschutz.

Behandlung kostenlos
Keine Kostenbeteiligung und Franchise ab der 13. Woche der Schwangerschaft bis zur 8. Woche nach der Geburt.
Frauenarzt frei wählen
Ihren Frauenarzt können Sie immer frei wählen – egal in welcher Grund­ver­si­che­rung Sie versichert sind.
Geburtsvorbereitungskurse
Die CSS beteiligt sich mit CHF 150 an den Kosten. Mit einer Zu­satz­ver­si­che­rung erhalten Sie bis zu CHF 700 zurückerstattet.
Freie Spitalwahl
Wählen Sie ein Spital, in welchem Sie sich gut aufgehoben fühlen.
Geburt im Geburtshaus
Die CSS übernimmt die Kosten in einem anerkannten Geburtshaus.
Zu Hause gebären
Bei der Geburt zu Hause beteiligt sich die CSS mit CHF 1'000.
Rooming-In
Ihr Partner soll auch im Spital übernachten? Wählen Sie eine Zusatzversicherung, die das ermöglicht.
Karenzfrist
Frühzeitige Planung lohnt sich. Versichern Sie sich 12 Monate vor dem Ge­burts­termin, um von allen Vorteilen zu profitieren.
Rückbildungskurs
Stärken Sie nach der Geburt Ihren Beckenboden. Die CSS beteiligt sich an den Kosten für Ihren Rückbildungskurs.

Mutterschafts-Leistungen: Was zahlt die CSS?

Die wichtigsten Leistungen für Schwangerschaft und Geburt werden von der obligatorischen Grundversicherung gedeckt. Wenn Sie bereits ein Jahr vor dem Geburtstermin eine Zusatzversicherung abgeschlossen haben, profitieren Sie von weiteren Leistungen wie Schwangerschaftsyoga oder Geburtsvorbereitungskursen.

Leistungen auf einen Blick

Grundversicherung

Gleiche Leistungen für alle Modelle

  • Ärztliche Kontroll­unter­suchungen (inkl. Labor)
  • Kontroll­unter­suchungen durch Hebammen
  • Zwei Ultra­schall­unter­suchungen bei normaler Schwangerschaft
  • Keine Kostenbeteiligung ab der 13. Woche
Alle Leistungen anzeigen Prämie berechnen

Zusatzversicherung

Ambulant­ver­siche­rung myFlex

  • Stillberatung und Stillgeld
  • 90% der Kosten für eine unbegrenzte Anzahl Ultraschalluntersuchungen
  • Haushalthilfe
Alle Leistungen anzeigen Prämie berechnen

Zusatzversicherung

Spitalversicherung myFlex

  • Rooming-In: Begleitung durch Angehörige
  • Aufenthalts- und Erstuntersuchungskosten für Neugeborene
  • Freie Wahl: Geburtshaus oder Spital, Arzt und Spitalabteilung
Alle Leistungen anzeigen Prämie berechnen

Kostenlos mit Ambulant- und Spitalversicherung

Gesundheitskonto

  • Geburtsvorbereitung, Kurse für Babymassagen
  • Schwangerschaftsturnen, Rückbildungsgymnastik
  • Kinder-Schwimmen bis 16. Geburtstag (mit und ohne Begleitung)
  • Mutter- und Vater-Kind-Turnen
Alle Leistungen anzeigen Prämie berechnen

Wird ein Ersttrimester-Test vergütet?

Ja, dieser Test wird zur pränatalen Abklärung des Risikos der Trisomien 21, 18 und 13 anhand der Messung der Nackentransparenz in der Ultraschalluntersuchung (12.-14. Schwangerschaftswoche) sowie der Bestimmung von bestimmten Faktoren im mütterlichen Blut und weiterer mütterlicher und fötaler Faktoren (u.a. Alter der Mutter) vergütet.

Wann wird ein Trisomie-Test bezahlt?

Die obligatorische Krankenpflegeversicherung übernimmt diesen Test zur Untersuchung auf eine Trisomie 21, 18 oder 13 bei Einlingsschwangerschaften ab der 12. Schwangerschaftswoche, wenn ein erhöhtes Risiko einer Trisomie 21, 18 oder 13 vorliegt. Ein erhöhtes Risiko liegt vor, wenn dieses 1:1000 oder höher ist.

Geburtsvorbereitung

Mutter oder Vater zu werden ist mit vielen Veränderungen verbunden. Diese Zeit ist spannend und herausfordernd. Während der Schwangerschaft tauchen unglaublich viele Fragen auf. Hebammen beantworten diese in den Geburtsvorbereitungskursen, vermitteln Ihnen Fachwissen und Entspannungstechniken für die Geburt.

Wo wollen Sie Ihr Kind gebären?

Viele Frauen möchten im Spital gebären. Gesunde Schwangere mit einem Baby in der optimalen Position können auch in einem Geburtshaus oder zu Hause gebären. Die CSS übernimmt die Kosten für Geburten in Geburtshäusern, die auf der kantonalen Spitalliste sind.

Frühgeburtserken­nung dank Pregnolia

Rund 6'000 Babys kommen in der Schweiz pro Jahr zu früh, also vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt. Frühgeburtserken­nung ist eines der grossen ungelösten Probleme der Geburtshilfe.

Beteiligung an den Kosten

Wir empfehlen Ihnen die spezielle Untersuchungsmethode vom Schweizer Start-up Pregnolia. Sie kann das Risiko einer Frühgeburt besser voraussagen. Die CSS beteiligt sich mit der Ambulantversicherung an den Kosten.

Geburt – die 4 Phasen erklärt

Eine Geburt ist ein Ereignis, das mehrere Stunden dauert. So unterschiedlich wie jede Schwangerschaft verläuft, so anders ist auch die Länge einer Geburt. Es gibt vier Phasen.

  1. Eröffnungsphase: Diese Phase kündigt sich mit den Eröffnungswehen an, die regelmässig in Abständen von 20 bis 30 Minuten kommen. Dies ist die längste Phase, die bei der ersten Geburt etwa 8 bis 14 Stunden dauern kann. In der Eröffnungsphase springt häufig die Fruchtblase. Es ist Zeit für die Fahrt ins Spital oder das Geburtshaus.
  2. Übergangsphase: Diese Phase ist kurz und besonders heftig. Die Wehen werden als sehr intensiv und schmerzhaft empfunden. Der Muttermund ist am Ende mit etwa 8 bis 10 cm vollständig eröffnet.
  3. Austreibungsphase: Am Ende dieser Phase, wird das Kind geboren. Mit den sehr kräftigen Presswehen im Minutentakt wird der Kopf des Babys Stück für Stück durch das Becken geschoben und schliesslich vollständig geboren.
  4. Nachgeburtsphase: Es ist geschafft! Ihr Baby ist da. Mit einigen Nachwehen löst sich die Plazenta langsam von der Gebärmutterwand. Diese Nachwehen sind mit Menstruationsschmerzen vergleichbar. Es ist wichtig, dass die Nachgeburt vollständig ausgestossen ist, sonst besteht die Gefahr von Blutungen oder Infektionen.

Baby versichern

Wir empfehlen Ihnen bereits vor der Geburt Ihr Baby bei der Krankenkasse anzumelden. Das bringt zwei wichtige Vorteile für Sie als werdende Eltern.

  • Ihr Kind ist von der ersten Minute versichert. Kommt es zu früh oder krank auf die Welt, ist es ab sofort geschützt.
  • Das Kind profitiert von einer uneingeschränkten Aufnahme in die Zusatzversicherung.

Wochenbett

Den ersten 6-8 Wochen nach der Geburt sagen wir auch Wochenbett, Puerperium oder Nachgeburtsphase. So lange dauert es, bis sich die Gebärmutter zurückbildet. Es ist die Zeit, wo allfällige Geburtsverletzungen heilen und Sie sich von der Schwangerschaft und der Geburt erholen. Suchen Sie sich eine Hebamme für die Betreuung zu Hause. Sie hilft Ihnen auch mit wertvollen Tipps zur Babypflege und unterstützt Sie beim Stillen.

Die erste Zeit zu Hause kann ganz schön anstrengend sein. Nehmen Sie unbedingt Hilfe an, wie wäre es mit einem gekochten Mittagessen oder einem Putz-Gutschein statt Geschenken fürs Baby?

Stillen für einen gesunden Start ins Leben

Kinder, die als Baby gestillt wurden, neigen weniger zu Allergien und Übergewicht. Das Stillen ist also ein wichtiger Beitrag für ein gesunde Zukunft.

Das Stillen ist nicht immer einfach. Lassen Sie sich von einer Hebamme oder Stillberaterin unterstützen. Die Grundversicherung übernimmt 3 Sitzungen. Mit dem CSS Gesundheitskonto beteiligen wir uns an weiteren Stillberatungen.

Ihr Stillgeld erhalten

Haben Sie 30 Tage gestillt? Bestellen Sie jetzt Ihren Stillgeldausweis und erhalten Sie bis zu CHF 200.