Das Erfolgsrezept einer Europameisterin

Lea Sprunger Lea Sprunger

Lea Sprunger fliegt buchstäblich über die Hürden, setzt einen Meilenstein nach dem anderen. Herausforderungen? Die Spitzenathletin braucht sie und meistert sie. Zu ihrem Erfolgsrezept gehören mentale Stärke genauso wie ein diszipliniertes Training.

Jeder Hundertstel zählt, ein kurzes, minimales Zögern kann den Titel kosten. Die sympathische Waadtländerin überlässt nichts dem Zufall, plant und denkt strukturiert. 2017 pulverisiert sie auf 400 Meter Sprint und 2019 auf 400 Meter Hürden die beiden beinahe 27 Jahre alten Schweizer Rekorde von Anita Protti. Auch auf der internationalen Leichtathletik-Bühne schreibt sie 2018 Geschichte, gewinnt als erste Schweizerin über 400 Meter Hürden den Europameistertitel in Berlin.

Ihr Erfolgsrezept

Die richtige Dosierung von Energie und Kraft ist die erste Voraussetzung für Spitzenleistungen. Wie bereitet sie sich vor, um das Optimale aus sich herauszuholen? Lea Sprunger lächelt: «Ich stelle mir ein Kartenset vor: Die Asse und Trümpfe sind meine Stärken, die ich vor mir sehe oder auf einem Blatt festhalte. Dieses Bild gibt mir Kraft und Schwung.»

Und sie hat auch ein Hausrezept, wie sie den Erwartungsdruck und die hohe nervliche Belastung meistert: «Wichtig ist, mich zurückzuziehen, meine Gedanken zu sortieren». Wenn es das Training erlaubt, lädt sie ihre Batterien an ihrem Kraftort, dem idyllischen Zuhause in Gingins auf. Die Zeit mit ihrem Partner und ihrer Familie sorgt dafür, dass ihr strahlendes Lächeln nie versiegt.

Vorbereitung auf Olympiade

Lea Sprunger kennt ihre Agenda 365 Tage im Voraus, jeder Wettkampf wird minutiös vorbereitet. So auch 2020 ihre dritte Teilnahme an den Olympischen Spielen. Der Sportanlass in Japan sollte den Abschluss ihrer Karriere markieren und 2021 hätte noch ein Genuss-Jahr werden sollen. Corona hat alles verändert. Rennen wurden abgesagt, Tokio wurde verschoben.

Das hat sie gehörig aus der Balance gebracht: «Ich war gereizt, ungeduldig, nervös. Ich hatte die Orientierung verloren. Mit meinem mentalen Coach haben wir stark daran gearbeitet, Veränderungen zu akzeptieren.» Sie erzählt, dass es ihr gelungen sei, indem sie gelernt habe, sich auf Teiletappen, auf jeden einzelnen Schritt zu konzentrieren und nicht zu weit nach vorne zu schauen.

Das neue Leben nach dem Spitzensport

Heute freut sich Lea Sprunger auf das letzte sportliche Highlight in Japan und auf das Danach: auf Kleinigkeiten, wie auch einmal nach zehn Uhr ins Bett zu gehen, oder zu essen, wonach es sie gelüstet. Auf ein entspanntes Leben zusammen mit ihrem Freund, mit dem sie eine Familie gründen möchte. Ganz zur Ruhe wird sie wohl aber nie kommen: «Bewegung ist der Schlüssel zum Glück. Doch es ist schon gewonnen, beim Kaffeetrinken ein paar Schritte auf der Terrasse oder im Garten zu machen. Es braucht ja nicht gleich Spitzensport zu sein.»

Was möchten Sie nun lesen?

Gesundheitsinitiative
Gesundheitsinitiative der CSS

Gesund durchs ganze Jahr

Mit active365 und enjoy365 zu einem gesunden Lebensstil im Alltag.

Wir unterstützen Sie

Ihr Gesundheitspartner

Als Gesundheitspartner setzen wir uns ein für ein gesundes Leben, für aktives Gesundwerden und einen bewussten Umgang mit Krankheit.

Gesund sein
Wir unterstützen unsere Kundinnen und Kunden, körperlich und psychisch im Gleichgewicht zu bleiben.
Für ein gesundes Leben
Gesund werden
Bei Krankheit und medizinischen Fragen helfen wir, sich besser zurechtzufinden und rasch Antworten zu bekommen.
Aktives Gesundwerden
Mit Krankheit leben
Mit ergänzenden Angeboten ermöglichen wir einen bewussten Umgang mit chronischen Erkrankungen.
Umgang mit Krankheit