CSS Gruppe fusioniert ihre Gesellschaften in der Grund- und in der Zusatzversicherung

Die CSS Gruppe passt ihre Konzernstruktur an: In der Grundversicherung werden die Gesellschaften INTRAS Kranken-Versicherung AG und Sana­gate AG per 1.1.2022 in die Arcosana AG überführt. In der Zusatzver­sicherung fusioniert die INTRAS Versicherung AG mit der CSS Versicherung AG. Die CSS Gruppe reagiert damit auf Veränderungen im Gesundheitsmarkt, um Kundinnen und Kunden auch künftig attraktive Prämien anzubieten.

Die Rahmenbedingungen im Krankenversicherungsmarkt haben sich in den letzten Jahren verändert. Der verfeinerte Risikoausgleich hat dazu geführt, dass sich die Prämien in der Grundversicherung immer mehr angeglichen haben. Die CSS reagiert auf diese Veränderungen mit einer Anpassung ihrer Konzernstruktur: Die beiden Grundver­sicherungsgesellschaften INTRAS Kranken-Versicherung AG und Sanagate AG werden per 1. Januar 2022 mit der Arcosana AG zusammengeführt. Damit reduziert die CSS Gruppe die Anzahl der Anbieter der Grundversicherung von vier auf zwei (CSS Kranken-Versicherung AG und Arcosana AG). Die Arcosana übernimmt mit der Fusion alle Rechte und Pflichten der beiden anderen Gesellschaften. Die Kundinnen und Kunden von Sanagate und INTRAS erhalten ein Angebot für ein analoges Versicherungsmodell bei der Arcosana. Das Vorhaben erfolgt in Absprache mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG).

Veränderungen auch in der Zusatzversicherung

Im Bereich der Zusatzversicherung wird die INTRAS Versicherung AG per 1. Januar 2022 mit der CSS Versicherung AG zusammengeführt – unter Vorbehalt der Zustimmung durch die Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA). Ausschlaggebend für den Entscheid waren Überlegungen zur Stärkung der Solvenz. Mit der Fusion übernimmt die CSS Versicherung AG alle Rechte und Pflichten der INTRAS Versicherung AG. Die Zusatzversicherungen der INTRAS Versicherung AG bleiben dabei unverändert, Versicherer wird jedoch neu die CSS Versicherung AG.

Durch die Fusionen kann die CSS Gruppe den administrativen Aufwand weiter reduzieren und die Abläufe vereinfachen. Damit ist sie in der Lage, ihren Versicherten auch künftig attraktive Prämien anzubieten.


Für weitere Informationen