CSS unterstützt mit Thea­ter­gala armutsbe­troffene Menschen

Philomena Colatrella, CEO der CSS, überreicht den Check im Theater Luzern an Daniel Furrer, Geschäftsleiter Caritas Luzern Philomena Colatrella, CEO der CSS, überreicht den Check im Theater Luzern an Daniel Furrer, Geschäftsleiter Caritas Luzern

Am vergangenen Freitag diente der Besuch im Luzerner Theater einem guten Zweck. Der Erlös der 28. CSS Theatergala in der Höhe von 65‘000 Franken geht an die Caritas Luzern und unterstützt armutsbetroffene Personen in der Zentralschweiz. Denn Menschen mit geringen finanziellen Mitteln sind von der aktuellen Teuerung besonders stark betroffen. Das Ensemble TanzLuzern bot den Besucherinnen und Besuchern mit «Dancing Voices» eine neuartige Mischung aus Tanz und Theater.

Die CSS Theatergala hat sich zu einer festen Grösse im Kulturkalender der Zentralschweiz entwickelt. In diesem Jahr kommt der Erlös des Ticketverkaufs armutsbetroffenen Personen in der Region zugute, die eine Sozial- oder Schuldenberatung von Caritas Luzern in Anspruch nehmen. Das in der Zentralschweiz tätige Hilfswerk begleitet mit diesem Angebot Menschen in finanziell herausfordernden Situationen und überbrückt unbürokratisch Notsituationen.

65‘000 Franken lindern Armut in der Zentralschweiz

Am Galaabend im Luzerner Theater hat Daniel Furrer, Leiter von Caritas Luzern, den Check der CSS in Empfang genommen und hält fest: «Die Auswirkungen der verschiedenen Krisensituationen sowie die aktuelle Teuerung treffen Personen mit unsicheren und schwierigen finanziellen Verhältnissen besonders stark. Wir kämpfen gegen die Armut in der Zentralschweiz und lassen das Geld denjenigen Personen zukommen, die es am nötigsten haben.» Philomena Colatrella, CEO der CSS, ergänzt: «Mit unserem Hauptsitz in Luzern liegt uns die Zentralschweiz mit seinen Bewohnerinnen und Bewohner besonders am Herzen. Wir wollen uns für die betroffenen Personen engagieren und ich wünsche mir, dass sich ihre Situation durch die Spende nachhaltig verbessert.» Die Partnerschaft zwischen der CSS und der Caritas Luzern besteht seit 28 Jahren. In diesem Zeitraum wurden über 1,7 Mio. Franken an Spendengeldern für gemeinnützige Zwecke eingesetzt.

Tanz und Stimme ergänzen sich gegenseitig

Marion Zurbach und Tom Weinberger sind die Produzenten des Stücks «Dancing Voices», das im Rahmen der diesjährigen CSS Theatergala aufgeführt wurde. Es ist die erste Tanzproduktion der beiden Choreografen mit dem Ensemble TanzLuzern am Luzerner Theater. Dabei setzen sie nicht nur auf das tänzerische Talent der Mitglieder des Ensembles, sondern binden auch deren Stimmen aktiv mit ein. Bei diesem Experiment unterstützt wurden die Beteiligten durch den Opernsänger des Luzerner Theaters, Christian Tschelebiew.


Für weitere Informationen