Fussgelenkverletzung

Durch Misstritte können Bänder, Sehnen und Muskeln überdehnt werden oder reissen.

Überblick

Durch Misstritte können Bänder, Sehnen und Muskeln überdehnt werden oder reissen. Typisch sind sofortige starke Schmerzen nach dem Unfall, manchmal ist ein «Knacken» zu hören oder spüren. Das Unterbrechen der auslösenden Aktivität gefolgt von der PECH-Regel verhindert weitere Verletzungen.

Symptome

Hauptsymptome

  • Sofortiger Schmerz
  • Der Fuss kann nicht mehr richtig belastet werden

Weitere Symptome

  • Überwärmung des Fussgelenks
  • Schwellung und Spannungsgefühl
  • Bluterguss (Hämatom)
  • Hör- oder spürbares «Knacken»

Ursache und Behandlung

Ursachen

Die Seitenbänder sind die am häufigsten verletzten Bänder des Fussgelenkes. Am inneren und äusseren Knöchel stabilisieren sie den Fuss. Meist ist die Ursache das seitliche Abkippen („Umknicken“) des Fusses.

  • Leichte Fälle: Verstauchung, die Bänder sind überdehnt aber nicht beschädigt
  • Schwere Fälle: Die Bänder werden verletzt und reissen ein

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Genaue Untersuchung des Sprunggelenks (inkl. Funktionsprüfung)
  • Ultraschall (Sonografie)
  • Röntgen
  • CT (Computertomographie)
  • MRI (Magnetresonanztomographie)
Mögliche Therapien
  • Schmerzmittel
  • Ruhigstellen
  • Physiotherapie
  • Operation (z.B. Zusammennähen der Bänder)

Was kann ich selbst tun?

Bei leichteren Sportverletzungen soll die „PECH“-Regel angewendet werden:

  • Pause: die sportliche Aktivität sofort unterbrechen
  • Eis: Kühlung mit Eis oder Cool Pack (Achtung: nicht direkt auf die Haut)
  • Compression: Kompression durch elastischen Verband
  • Hochlagern: die verletzte Stelle erhöht lagern, z.B. auf einem Kissen

Auf wärmende Cremes, Bäder, Sauna, etc. sollte für mindestens 24 Stunden verzichtet werden.

Wann zum Arzt?

  • Sehr starke Schmerzen, die sich nicht bessern
  • Ausgedehnte Blutergüsse (Hämatome)
  • Schwierigkeiten den Fuss zu belasten

Synonyme

Fussgelenkverletzungen, Sprunggelenkverletzung, Verstauchung, Verdrehung, Misstritt, gestolpert, Bänderzerrung, Bänderriss, Supinationstrauma

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten