Weichteilläsionen der Schulter

Durch chronische Abnützung und Überbeanspruchung im Schulterbereich kann es zu verschiedenen Läsionen (Verletzungen) der Schulter-Weichteile (Muskeln, Sehen, Kapsel, etc.) kommen.

Überblick

Durch chronische Abnützung und Überbeanspruchung im Schulterbereich kann es zu verschiedenen Läsionen (Verletzungen) der Schulter-Weichteile (Muskeln, Sehen, Kapsel, etc.) kommen. Typisch ist ein belastungsabhängiger Schmerz, der mit einer Bewegungseinschränkung einhergeht. Betroffene sollten die Schulter schonen, jedoch nicht ruhigstellen.

Symptome

Hauptsymptom

  • Schulterschmerz
    • Bewegungsabhängig
    • Spontan- und Ruheschmerz
    • Druckschmerz, Schmerz beim Liegen auf der erkrankten Seite

Weitere Symptome

  • Bewegungseinschränkung bis zur Versteifung („Frozen Shoulder“)
  • Schwäche oder Unmöglichkeit, den Arm über die Horizontale abzuspreizen
  • Schwellung und Überwärmung des Gelenks
  • Bei Abriss der Bizepssehne: Muskelwulst in der Oberarmmitte

Ursache und Behandlung

Ursachen

  • Chronische Abnützung der Schulter-Weichteile (Muskeln, Sehnen, etc.)
    • Regelmässige (Über-)Belastung der Schulter, ruckartige Bewegungsabläufe
    • Altersbedingte Vorgänge
    • Schleichender Prozess
    • Selten rein unfallbedingt (z.B. Begleitverletzung bei Schulterluxationen)
Folgen
  • Wiederkehrende Entzündung der Gelenkkapsel
  • Chronisch verdickte, entzündete Schleimbeutel
  • Knochenwucherungen
  • Kalkeinlagerung in Sehnen und Gelenkkapsel ("Kalkschulter")
  • Verengung des Gleitwegs der Muskeln und Sehnen sowie dessen Einklemmung (Impingement-Syndrom)
  • Schwächung, Auffasern und schliesslich Reissen von Muskelfasern oder Sehnen (Rotatorenmanschette)
  • Arthrose im Schultergelenk

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Untersuchung der Schultermuskulatur und umgebender Strukturen
  • Prüfung von Beweglichkeit und neurologischer Funktionen
  • Bildgebende Verfahren
    • Ultraschall (ersten Wahl)
    • Röntgen
    • MRI (Magnetresonanztomographie)
Mögliche Therapien
  • Medikamente, Injektionen in und um das Gelenk
  • Physikalische Therapie
    • Bewegungsübungen
    • Ferner Elektro-, Stosswellentherapie
  • Alternative Methoden (z.B. Akupunktur)
  • Operation (bei Versagen anderer Möglichkeiten)
    • Oft minimal-invasiv möglich („Knopflochchirurgie“)
    • Nachbehandlung dauert Wochen bis Monate

Was kann ich selbst tun?

  • Massnahmen grundsätzlich individuell erproben
  • Schonung (aber keine Ruhigstellung!)
  • Vermeidung von Sportarten und Tätigkeiten mit Überkopfarbeit
  • Kühlen
  • Wärmeanwendungen (nicht während Entzündung)
  • Eventuell Fango (Mineralschlamm) oder Bäder

Wann zum Arzt?

  • Schmerzen und Bewegungseinschränkung in der Schulter
  • Schwellung und Rötung im Schulterbereich
  • Verdacht auf eine Muskel- oder Sehenverletzung
  • Akuter Kraftverlust oder Lähmungserscheinungen im Arm

Synonyme

Weichteilläsionen der Schulter, Weichteilverletzungen der Schulter, Periarthritis des Schultergelenks und Impingement- Syndrom, Periarthritis humeroscapularis, Impingement-Syndrom, Periarthropathia humeroscapularis, Weichteilläsion der Schulter, Frozen Shoulder, Periarthritis und Impingement-Syndrom der Schulter

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten