Ganz schön teuer – das kostet eine Zahnspange

1215940766 1215940766

Strahlendes Lachen, gesunde Zähne. Oft gibt es das nicht ohne Zahnspange. Was eine Zahnspange kosten kann und in welchen Fällen die Kranken­kas­se bezahlt, erfahren Sie im Überblick.

Jedes 2. Kind braucht in der Schweiz eine Zahnspange

Denn egal ob Zähne schief stehen, die Lücken zu gross oder zu klein sind oder die Kiefer nicht aufeinan­der­pas­sen – eine Zahnspange kanns richten. Auch Kiefer- oder Zahnfehlstellungen können Schluckbeschwerden und Sprachfehler verursachen sowie Zahnfleischentzündungen und Karies begünstigen. Dann ist eine kieferorthopädische Behandlung nötig.

Zahnspangen: oft nötig, oft teuer

Nach einer Abklärung beim Kieferorthopäden entscheiden sich Familien häufig für eine Zahnkorrektur. Kieferorthopädische und zahntechnische Behandlungen – mit Systemen wie festen Zahnspangen, Schienen, Brackets oder Aligner – sind meistens aufwändig und kostspielig.

Das kostet eine Zahnkorrektur

Einfache Behandlungen kosten ab 3'000 Franken. In den meisten Fällen jedoch dauert die Kieferorthopädie durchschnittlich zwei bis drei Jahre und belastet das Familienbudget mit 10'000 Franken oder mehr. Das geht ganz schön ins Geld, die Grundversicherung der gesetzlichen Krankenkasse in der Schweiz deckt solche Leistungen nicht ab. Nur bei grösseren Fehlstellungen können die Behandlungskosten unter bestimmten Umständen von der IV übernommen werden.

Zahnversicherung für Kinder: früh abschliessen

Für frischgebackene Eltern ist eine Zahnversicherung für ihr Kind vielleicht nicht zentral, schliesslich ist in den ersten Monaten einer jungen Familie ganz viel anderes wichtig. Damit ihnen das Lachen später aber nicht vergeht, sollten Eltern das Thema Zahnversicherung dennoch bald angehen.

Bis zum 3. Geburtstag ohne Arztzeugnis

Bis zum dritten Lebensjahr können Sie die Zusatzversicherung für Ihr Kind bei der CSS ohne Arztzeugnis abschliessen. Je länger Sie warten, desto grösser wird das Risiko eines Vorbehaltes der Krankenkasse, weil beispielsweise bereits Zahnfehlstellungen vorhanden sind.

Die Zahnpflegeversicherung der CSS gibt es in verschiedenen Varianten, je nach individuellem Bedürfnis und Budget der Familie.

Vorteile für Kinder bei der CSS

  • Bis zu CHF 5'000 jährlich für Behandlungen.
  • Kinder bis zum 18. Altersjahr profitieren bei der Zahnver­si­che­rung von 25% Familienrabatt.
  • In Kombination mit der Ambulantversicherung myFlex Balance übernehmen wir die Zahnarztrechnungen bis zu 100%.
Mädchen putzt Zähne
Für Kinder empfohlen

Zahn­pflege­ver­sicherung

Schützen Sie sich vor finanziellen Folgen rund um Ihre Zähne.

Versicherung entdecken

Auch für Erwachsene sinnvoll: Zahnpflege­ver­si­che­rung

Auch Erwachsene, besonders ältere Menschen, können sich vor teuren Zahnarzt-Rechnungen schützen. Zahnärztliche Behandlungen für erwachsene Patienten – wie bei­spiels­weise die jährliche Kontrolle, Weisheitszähne ziehen oder eine Krone einsetzen – müssen sie ohne Zahnpflegeversicherung vollumfänglich selber bezahlen.

Bis zu 75% der Kosten bezahlt

Für den Abschluss der Zahnver­si­che­rung ist ein Arztzeugnis von einem Zahnarzt nötig, es bestätigt den guten Zustand der Zähne. Die Zahnpflegeversicherung der CSS übernimmt bis zu 75% der Kosten für Erwachsene innerhalb des vereinbarten Maximalbetrages.

Vorteile für Erwachsene bei der CSS

  • Bis zu CHF 5'000 jährlich für Zahnarzt-Behandlungen.
  • Beiträge an Röntgen, Füllungen, Zahnextraktionen, Kontrollen und Dentalhygiene.
  • Beiträge an Zahnprothetik wie Kronen, Stiftzähne, Brücken und Zahnstellungskorrekturen (Zahnspangen).

Das Familienbudget entlasten

Rund um das Thema gesunde Zähne bieten wir verschiedene Möglichkeiten, welche das Familienbudget entlasten können. Eltern profitieren, wenn das Kind oder die Jugendliche im gleichen Haushalt leben und bei der CSS eine Grund- und Zusatzversicherung haben. 

Im Gesundheitsshop enjoy365 profitieren Versicherte von tollen Rabatten und Angebote. Zum Beispiel 20% Rabatt auf kieferorthopädische Behandlungen bei Min Zahni.

Prämien 2023 auf einen Blick

Prämie berechnen

Was möchten Sie nun lesen?