Sturzprävention: So verhindern Sie Stürze im Alltag

Sturzprävention: So verhindern Sie Stürze im Alltag

Mit zunehmendem Alter und abnehmender Fitness nimmt die Sturzgefahr zu. Die Sturzfolgen sind bei älteren Personen schwerwiegender. Mit wenigen Massnahmen räumen Sie Stolperfallen aus dem Weg und verhindern Stürze.

Sicher durch den Alltag

Laut bfu (Beratungsstelle für Unfallverhütung) ist die häufigste Unfallursache im Haushalt, im Garten und in der Freizeit ein Sturz. 280 000 Personen stürzen in der Schweiz jährlich. Davon sterben fast 1400 an den Folgen der Verletzung. wovon 96% über 65-jährig sind. Oftmals bedeutet ein Sturz bei Senioren und Seniorinnen auch das Ende des selbständigen Wohnens.

10 Tipps zur Sturzprävention

  1. Überprüfen Sie Ihre Bodenbeläge und sorgen Sie dafür, dass die Teppiche rutschfest sind.
  2. Verstauen Sie herumliegenden Kabel gut und platzieren Sie das Telefon frei zugänglich.
  3. Stellen Sie sicher, dass sich die Lichtschalter und Hilfsmittel im Schlafzimmer in der Nähe des Bettes befinden.
  4. Achten Sie im Badezimmer auf eine gute Beleuchtung und entfernen Sie Anstossgefahren.
  5. Bringen Sie in der Badewanne eine Halterung an um beim Ein- und Ausstieg eine gute Abstützmöglichkeit zu haben.
  6. Verstauen Sie Pfannen und Töpfe, häufig gebrauchte Küchengeräte sowie Lebensmittel in gut erreichbaren Höhen.
  7. Versehen Sie Treppen mit Handläufen und markieren Sie Treppenstufen.
  8. Tragen Sie draussen wie drinnen geeignetes Schuhwerk.
  9. Halten Sie sich mit Gleichgewichtsübungen sowie Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining fit.
  10. Achten Sie auf ausgewogene Ernährung und genügend Bewegung im Alltag.

Gleichgewichtsübungen für den Alltag

  • Einbeinstand
  • Auf einer Linie gehen
  • Tandemstand: Beine Füsse direkt hintereinanderstellen
  • Wer es schwieriger mag: Augen zu oder den Kopf auf die Seite drehen. Das ist eine zusätzliche Herausforderung für den Gleichgewichtssinn.

Stolperfallen aus dem Weg räumen

Das CSS-Gesundheitsprogramm Sturzprävention hilft in Zusammenarbeit mit der Rheumaliga Schweiz, das Sturzrisiko zu vermindern. Wer daran teilnimmt, erhält Besuch von Fachleuten aus der Physio- und Ergotherapie, welche die Wohnsituation überprüfen und mögliche Stolperfallen beheben – das kann ein Bodenbelag sein, ein Kabel oder eine ungenügende Beleuchtung. Sie stellen überdies ein individuelles Übungsprogramm zusammen, das Gleichgewichtssinn und Muskeln stärkt.

Frau läuft barfuss
Sturzprävention

Sicher durch den Alltag

Viele Ursachen erhöhen das Sturzrisiko. Lassen Sie sich zu Hause beraten.

Einfach anmelden

Was möchten Sie nun lesen?

Gut betreut mit der CSS

Ihre Fitness – unser Beitrag
Wir unterstützen Sie, gesund zu bleiben, und beteiligen uns an Kurskosten.
Mehr erfahren
Ein Schritt, der sich auszahlt
myStep belohnt Ihre körperliche Aktivität Tag für Tag.
Jetzt aktiv werden
Digitales Rückentraining
Praktische Übungen in der App helfen gegen einen verspannten Rücken.
Gleich starten