Magen-Darm-Infektion

Magen-Darm-Infektionen werden häufig durch Viren oder Bakterien verursacht.

Überblick

Magen-Darm-Infektionen werden häufig durch Viren oder Bakterien verursacht. Sie äussern sich durch Bauchschmerzen und Durchfall, oft verbunden mit Übelkeit und Erbrechen. Meist heilt die Erkrankung innerhalb von Tagen von alleine ab, wichtig ist es, genügend zu trinken.

Symptome

Hauptsymptome

Weitere Symptome

  • Fieber
  • Krankheitsgefühl und Schwäche
  • Gelenkschmerzen

Ursache und Behandlung

Ursachen

  • Bakterien (z.B. Campylobacter, Yersinien, etc.)
    • Aufnahme durch Lebensmittel (Eier, Geflügel, Fleischprodukte, Rohmilch)
  • Viren (z.B. Noroviurs, Rotavirus, etc.)
    • Übertragung von Mensch zu Mensch
  • Seltener Pilze oder Parasiten
  • Gewisse Medikamente schwächen die Darmwand und können Infektionen begünstigen

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Blutuntersuchung
  • Stuhluntersuchung (Suche nach Bakterien)
Mögliche Therapien
  • Infusionen über die Vene
  • Antibiotika bei Bakterien

Was kann ich selbst tun?

  • Viel Trinken (Wasser, Tee, Elektrolytlösungen aus der Apotheke)
  • «Ruhe dem Darm»; kurze Zeit auf feste Nahrung verzichten
  • Lebensmittel-Hygiene: Kühlkette wahren, Gemüse gut waschen, auf das Ablaufdatum achten

Wann zum Arzt?

  • Erbrechen und Durchfall länger als zwei Tage
  • Hohes Fieber
  • Heftige Bauchschmerzen
  • Blut oder Eiter im Stuhl
  • Auftreten von Muskelkrämpfen, Verwirrtheit, Schläfrigkeit oder Kreislaufproblemen
  • Symptome bis zu drei Wochen nach einem Tropenaufenthalt
  • Alle Säuglinge mit Brechdurchfall und Fieber

Synonyme

Magen-Darm-Infektion, Magen-Darm-Entzündung, Magen-Darm-Grippe, Gastroenteritis, Enteritis

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten