Skoliose

Die Ursache einer Skoliose bleibt meist unklar.

Überblick

Die Ursache einer Skoliose bleibt meist unklar. Es handelt sich um eine Fehlstellung der Wirbelsäule, die häufig in einem Wachstumsschub während der Pubertät auffällt. In der Körperachse sind Asymmetrien erkennbar (Wirbelsäule, Becken, etc.). Anfangs ist die Skoliose schmerzlos, kann aber zu Komplikationen führen.

Symptome

Hauptsymptome

  • Körperasymmetrien
    • Die eine Seite der Hüfte ist vorgeschoben
    • Taillendreieck nicht symmetrisch
    • Die Schultern stehen nicht auf derselben Höhe
    • Oberkörper weicht von der Mittellinie ab
    • Häufig sog. Rippenbuckel beim Bücken
  • Anfangs schmerzlos und nur kosmetisch störend
  • Tendenz zur Verschlimmerung in der Pubertät
    • Fällt meist im Alter von 10-14 Jahren während eines Wachstumsschubes auf
  • Frühes Erkennen der Skoliose wichtig
    • Kann den Verlauf günstig beeinflussen, also Komplikationen eindämmen

Komplikationen

  • Abnützungserscheinungen (Degenerationen)
  • Psychosoziale und psychische Probleme aufgrund der kosmetisch störenden Asymmetrie
  • Bandscheibenvorfall
  • Arthrose
  • Rückenschmerzen
  • Probleme mit Atmung und Herzkreislauf durch Fehlstellung

Ursache und Behandlung

Ursachen

  • 90% der Fälle: Idiopathische Skoliose
    • Ursachen bleiben unklar
    • Genetische Faktoren vermutet
    • Geschlecht: Mädchen häufiger betroffen
  • Missverhältnis des Wachstums von vorderen und hinteren Wirbelkörperanteilen
  • Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz von >2 cm
  • Neuromuskuläre Skoliose
  • Kongenitale Skoliose: Angeborene Fehlbildung der Wirbel und Rippen
  • Keinen Einfluss: Fehlhaltungen, asymmetrische sportliche Aktivität (z.B. Fechten)

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Wachstumsprognose über Beurteilung der Handwurzelknochen
  • Vermessung der Wirbelsäulenkrümmungen (sog. Cobb-Winkel)
  • Vorbeugetest
Mögliche Therapien
  • Regelmässige Verlaufskontrollen: Während des pubertären Wachstums halbjährlich
  • Physiotherapie
  • Korsettbehandlung
  • Operation (bei schweren Skoliosen)

Was kann ich selbst tun?

  • Gezieltes Vorbeugen nicht möglich
  • Vorbeugetest zur Kontrolle der Wirbelsäulenausrichtung beim Kind:
    • Kind mit nacktem Oberkörper vorbeugen lassen
    • Arme locker nach vorne herunterhängen
    • Bildet sich ein Rippenbuckel? (einseitige Ausbuchtung der Rippen nahe der Wirbelsäule)

Jetzt Therapeut online finden und buchen.

Wann zum Arzt?

  • Verdacht auf eine Wachstumsstörung der Wirbelsäule (z.B. wegen Vorbeugetest)
  • Rückenschmerzen werden nicht besser
  • Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz

Weitere Informationen

Verein Skoliose Schweiz
www.skoliose-schweiz.ch

Skoliose Ortho-Team
www.skoliose.ch

Synonyme

Skoliose, Wirbelsäulenverkrümmung, Idiopathische Skoliose, Idiopathische adoleszente Skoliose

Krankenkassen-Prämien auf einen Blick

Prämie berechnen

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten