Sicher unterwegs mit dem E-Bike? Ja, klar doch!

Sicher unterwegs mit dem E-Bike? Ja, klar doch! Sicher unterwegs mit dem E-Bike? Ja, klar doch!

Kein Wunder, dass der E-Bike Trend nicht aufzuhalten ist. Dieses Fortbewegungsmittel ist praktisch, schnell und vielseitig einsetzbar. Die Kehrseite der Medaille sind jedoch die steigende Unfallzahlen.

E-Bike Boom hält an

Vor nicht mehr als zehn Jahren war es noch ein Unikat auf den Schweizer Strassen, heute ist es kaum mehr wegzudenken: das E-Bike. Gemäss dem Verband der Schweizer Fahrradlieferanten velosuisse war 2019 jedes Dritte verkaufte Velo mit einem Motor ausgestattet. Die Vorteile von E-Bikes liegen auf der Hand: Sie entlasten den Strassenverkehr, bieten einen ökologischen Nutzen, kurbeln unser Herz-Kreislaufsystem an und sind perfekte Gefährten für Velotouren am Wochenende.

Steigende Unfallzahlen

Keine Frage, die E-Bike Zeiten sind rosig. Doch mit der Popularität der E-Bikes steigen auch die Unfallzahlen. Gemäss dem Bericht «Status 2019» der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu):

Im Jahr 2018 haben sich rund 309 Personen bei einem E-Bike Unfall schwer verletzt.

Als Vergleich: Im Jahr 2017 haben sich 224 Personen mit dem E-Bike schwer verletzt. Durch die Zunahme von E-Bike-Unfällen ist es wichtig, dass sich Velofahrerinnen und -fahrer sowie andere Verkehrsteilnehmer der Risiken beim E-Bike-Fahren bewusst werden. Denn mit dem E-Bike fährt man bei gleichem Kraftaufwand deutlich schneller als mit einem herkömmlichen Velo. Aufgrund des höheren Tempos wird der Bremsweg entsprechend länger und es bleibt weniger Zeit, auf Unerwartetes zu reagieren. Andere Verkehrsteilnehmer, wie Autofahrer, nehmen die schnellen E-Bikes oft spät wahr oder übersehen, dass es sich nicht um herkömmliches Velo handelt. Dadurch wird das Tempo leicht unterschätzt.

3 Tipps für mehr Sicherheit

Passendes Modell auswählen

Vor dem E-Bike Kauf gilt es sich genau zu überlegen, für welchen Zweck das Rad genutzt wird. Ob für den Arbeitsweg auf asphaltieren Strassen oder für Trails durch Schweizer Wälder: Mit der optimalen Bereifung, guten Bremsen und angepasster Tretunterstützung ist man am besten unterwegs. Besonders sicher sind Modelle mit ABS-System, da dieses vor einem Wegrutschen des Vorderrades schützt. Um das passende E-Bike zu finden, lohnt sich die Beratung im Fachhandel, sowie ausgiebiges Probefahren.

Vorausschauend fahren

Mit dem E-Bike ist man schnell unterwegs und hat nur wenig Zeit zum Reagieren. Deshalb ist es ratsam, sich ausschliesslich auf die Fahrt zu konzentrieren, stets auf Unvorhergesehenes vorbereitet zu sein und auf die Umgebung zu achten. Dies gilt sowohl für den Strassenverkehr als auch für das E-Biken auf Wald- und Wiesenwegen. Denn auch Fussgänger sind sich dem schnellen Tempo von herannahenden E-Bikes oft nicht bewusst.

Zubehör nutzen

Wer mit dem E-Bike unterwegs ist, benötigt nicht nur nachts, sondern auch tagsüber eine ausreichende Beleuchtung. Deshalb immer das Licht einschalten! Leuchtwesten, Leuchtelemente an den Kleidern und am Helm erhöhen die Sichtbarkeit zusätzlich und damit auch die Sicherheit.

Genauso wichtig wie maximale Sichtbarkeit ist ein guter Helm, der vor Kopfverletzungen schützt. Velohelme sollten gemäss Herstellerangaben, oder spätestens nach fünf Jahren ersetzt werden. Sobald ein Helm einen stärkeren Schlag erleidet, gilt es diesen sofort zu ersetzen. Für die Fahrt mit dem E-Bike sollte immer ein Helm mit der Norm EN 1078 getragen werden, auch für kurze Strecken. Unerlässlich ist dabei, den Helm passend einzustellen . Denn ohne die richtigen Einstellungen schützt auch der beste Velohelm nicht richtig.


Quellen:

Krankenkassen-Prämien 2021 auf einen Blick

Was möchten Sie nun lesen?

Gut betreut mit der CSS

Ihre Fitness – unser Beitrag
Wir unterstützen Sie, gesund zu bleiben, und beteiligen uns an Kurskosten.
Mehr erfahren
Ein Schritt, der sich auszahlt
myStep belohnt Ihre körperliche Aktivität Tag für Tag.
Jetzt aktiv werden
Schmerzen oder Verspannungen?
Die medicalmotion App hilft Schmerzen und Verspannungen mit 15-minütigen Übungsvideos zu lindern.
Zum Angebot