Knochenbruch

Wenn ein Knochen mehr belastet wird, als es seine Stabilität zulässt, bricht er in zwei oder mehr Stücke.

Überblick

Wenn ein Knochen mehr belastet wird, als es seine Stabilität zulässt, bricht er in zwei oder mehr Stücke. Das verursacht starke Schmerzen, Schwellung und evtl. ist eine Fehlstellung sichtbar. Bei solchen Verletzungen sollte das betreffende Körperteil geschient, ruhiggestellt und gekühlt und ein Arzt aufgesucht werden.

Symptome

Hauptsymptome

  • Schmerz, Schwellung und Bluterguss (Hämatom)
  • Bewegungseinschränkung des betroffenen Körperteils
  • Fehlstellung oder abnorme Lage des Knochens (wie Verdrehung, Achsenabknickung, Verkürzung)
  • Stabilitätsverlust und unnatürliche Beweglichkeit

Weitere Symptome

  • Verletzung von benachbarten Strukturen
    • Blutgefässe: starke Blutung
    • Nerven: Gefühlsstörungen, Lähmungen
    • Organe: Je nach Organ, z.B. Atemnot bei verletzter Lunge durch Rippe
  • Kreislaufzusammenbruch (bei massivem Blutverlust bei Brüchen grosser Knochen, wie Becken oder Oberschenkel)
  • Fettembolie: Bei einem Bruch kann Fettgewebe aus dem Knochen in die Blutbahn geraten und z.B. in der Lunge oder dem Gehirn ein Blutgefäss verstopfen
  • Bei offenen Brüchen besteht Infektionsgefahr

Ursache und Behandlung

Ursachen

  • Schlag, Sturz, Verdrehung (Unfall)
  • Pathologischer Bruch: Durch Osteoporose geschwächter Knochen bricht bereits bei normaler Alltagsbelastung
  • Ermüdungsbruch: Überbelastung an gleicher Stelle (z.B. „Marschfraktur“ eines Mittelfussknochens bei untrainierten Rekruten)

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Röntgen
  • CT (Computertomographie)
  • MRI (Magnetresonanztomographie)
Mögliche Therapien
  • Schmerzmittel
  • Ruhigstellen (z.B. mit Gips oder Schiene)
  • Operation (z.B. Verschraubung der Knochenteile mit Platten)

Was kann ich selbst tun?

  • Die Bruchstelle möglichst nicht bewegen, das verletzte Körperteil stabil lagern und ruhigstellen
  • Kühlen
  • Bei Verdacht auf Wirbelsäulenverletzung nicht bewegen (ausser zum Transport aus einer Gefahrenzone)

Jetzt persönliche Vorsorgeempfehlung erhalten.

Wann zum Arzt?

  • Bei starken Schmerzen
  • Bei starker Schwellung
  • Bei grossem Bluterguss (Hämatom)
  • Wenn Knochen in abnormaler Stellung stehen oder abnormal beweglich sind
  • Bei Verletzungen mit offenen Wunden, evtl. Knochenteile sichtbar

Synonyme

Knochenbruch, Bruch, Fraktur, Fractur

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten