Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS)

Zum polyzystischen Ovarialsyndrom kommt es durch ein Ungleichgewicht in der Hormonfreisetzung der Frau.

Überblick

Zum polyzystischen Ovarialsyndrom kommt es durch ein Ungleichgewicht in der Hormonfreisetzung der Frau. Die Folgen sind Zyklusstörungen und oft ein unerfüllter Kinderwunsch. Typisch sind auch ein männlicher Behaarungstyp, Akne und fettige Haut. Meist sind die Betroffenen zudem übergewichtig. Das Anstreben eines Normalgewichts ist zur Verbesserung des Symptome wie auch präventiv empfehlenswert.

Symptome

  • Zyklusstörungen
    • Fehlende oder zu seltene Monatsblutung
    • Fehlender oder seltener Eisprung
    • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Zeichen erhöhter männlicher Hormone
    • Männliches Behaarungsmuster
    • Akne, fettige Haut
    • Haarausfall
  • Metabolisches Syndrom ("Wohlstandssyndrom")

Ursache und Behandlung

Ursache

  • Begriff: Syndrom der vielen (poly) Zysten im Eierstock (Ovar)
    • Zyste = mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum/Blase
  • Gestörter Insulinstoffwechsel (zu viel Insulin im Blut)
    • Verschiebungen und Ungleichgewicht in der Hormonfreisetzung
    • Erhöhter männlicher Hormonspiegel
    • Gestörte Reifung des sog. Follikels im Eierstock

Weiterer Verlauf in der Praxis/im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Blutuntersuchung (Messung der Hormonkonzentrationen)
  • Ultraschall (Sonographie) der Eierstöcke (Ovarien)
Mögliche Therapien
  • Übergewicht reduzieren
  • Verhütungspille mit Progesteron (Regulierung des Zyklus)
  • Kortison
  • Blutzuckersenkende Medikamente
  • Kinderwunschbehandlung
  • Kein Kinderwunsch: Hemmung der männlichen Hormone

Was kann ich selbst tun?

  • Normalgewicht anstreben
  • Bei Kinderwunsch:
    • Stress reduzieren
    • Pille absetzen
    • Ungeschützter Geschlechtsverkehr mind. 2x/Woche

Jetzt persönliche Vorsorgeempfehlung erhalten.

Wann zum Arzt?

  • Zyklusstörungen
    • Ausbleibende Blutung (schon immer oder neu)
    • Unregelmässiger Zyklus
    • etc.
  • Männlicher Behaarungstyp
  • Wunsch nach hormoneller Verhütung
  • Unerfüllter Kinderwunsch
    • Nach einem Jahr (trotz ungeschütztem Geschlechtsverkehr mind. 2x/Woche)
    • In Kombination mit: Übergewicht, Akne
  • Änderungen der Uringewohnheiten (Menge, Häufigkeit, Farbe)
  • Vermehrtes Hunger- und Durstgefühl

Synonyme

Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS), PCOS, PCO-Syndrom, Stein-Leventhal-Syndrom, Chronische hyperandrogenämische Anovulation, CHA

Krankenkassen-Prämien auf einen Blick

Prämie berechnen

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten