Sehstörungen

Eine Sehstörung kann ganz unterschiedliche Ursachen haben.

Überblick

Eine Sehstörung kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Die Störungen können sich als Kurz-/Weitsichtigkeit, als verschwommenes Sehen, Sehen von schwarzen Flecken bis Blindheit zeigen. In jedem Fall ist bei anhaltenden Sehstörungen eine ärztliche Vorstellung empfehlenswert.

Symptome

  • Schlechtes Sehen auf Distanz oder in die Nähe
  • Verschleiertes, verschwommenes oder verzerrtes Sehen
  • Doppelt sehen
  • Sehen von Lichtblitzen oder vielen schwarzen Punkten („Russregen“)
  • Sehen einer „schwarzen Wand, die sich langsam vorschiebt“ („Vorhang“)
  • Schwarze Flecken sehen
  • Blindheit

Ursache und Behandlung

Ein schlechtes Sehen in die Ferne zeigt sich oft bereits in jungem Alter (Kurzsichtigkeit)

  • Mit steigendem Alter verschlechtert sich das Nahsehen (Weitsichtigkeit)
  • Eine altersbedingte Makuladegeneration (AMD) kann zu verschwommenem Sehen führen
  • Der Graue Star verschleiert das Sehen und lässt Farben matt erscheinen
  • Das Sehen von Lichtblitzen, Russregen und einer „schwarze Wand, die sich langsam vorschiebt“, sind typische Zeichen einer Netzhautablösung
  • Schwarze Flecken entstehen bei einer Vielzahl von Erkrankungen (z.B. Grüner Star, Infarkte der Netzhaut, Multiple Sklerose und viele andere)
  • Ein Schlag aufs Auge kann vielfältige Verletzungen und Sehstörungen nach sich ziehen

Daneben können viele Grunderkrankungen zu Sehstörungen führen, wie z.B. Diabetes mellitus, Migräne, etc. (diese können hier aber nicht vollständig aufgezählt werden).

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mit gezielten Fragen und spezialisierten Untersuchungen wird die Ursache der Störung gesucht und falls nötig eine Therapie eingeleitet.

Mögliche Untersuchungen
  • Sehtests
  • Augenärztliche Untersuchung (Augendruck, Spaltlampe, etc.)
  • Blutuntersuchungen
Mögliche Therapien

Was kann ich selbst tun?

Regelmässige Kontrollen der Augen beim Arzt/Augenarzt können dazu beitragen, eventuelle Augenerkrankungen frühzeitig zu erkennen. Dies gilt insbesondere bei Vorerkrankungen oder stattgefundenen Operationen am Auge.

Wann zum Arzt?

  • Grundsätzlich bei jeder Art anhaltender Sehstörungen (besonders bei schnell aufgetretenen)
  • Bei anhaltenden Schmerzen im oder um das Auge
  • Bei gleichzeitig vorhandenen Schmerzen beim Kauen
  • Bei anhaltendem Sehen von schwarzen Flecken oder Blindheit
  • Bei Verletzungen des Auges nach Unfall

Synonyme

Sehstörungen, Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Nahsichtigkeit

Krankenkassen-Prämien auf einen Blick

Prämie berechnen

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten