Windpocken

Windpocken werden durch Varizella-Viren verursacht und sind sehr ansteckend, sie treten vor allem in Kindesalter auf.

Überblick

Windpocken werden durch Varizella-Viren verursacht und sind sehr ansteckend, sie treten vor allem in Kindesalter auf. Typisch ist der stark juckende Ausschlag mit roten Hautflecken und Bläschen, die eintrocknen und verkrusten.

Symptome

Hauptsymptome

  • Starker Juckreiz
  • Ausschlag am ganzen Körper mit roten Hautflecken und flüssigkeitsgefüllten Bläschen, die Viren enthalten und deshalb ansteckend sind

Die Bläschen trocknen rasch aus, verkrusten und heilen schliesslich innerhalb von ein bis zwei Wochen ab. Komplikationen sind im Kindesalter selten, bei Säuglingen und jenseits des 30. Lebensjahrs jedoch möglich. Werden die Viren im Verlauf des Lebens erneut aktiv, kommt es zur Gürtelrose (Zoster).

Weitere Symptome

  • Kopf-, Kreuz- und Gliederschmerzen
  • Mässiges Fieber

Ursache und Behandlung

Ursachen

Windpocken und Gürtelrose werden durch das gleiche Herpesvirus verursacht (Varizellen-Zoster-Virus). Die Ansteckung geschieht vor allem durch Tröpfcheninfektion (Niesen und Husten) und durch Bläscheninhalt. Nach durchgemachter Krankheit besteht eine lebenslange Immunität gegen Windpocken, nicht aber gegen Gürtelrose.

In der Arztpraxis / im Spital

Die Diagnose kann gewöhnlich anhand der Symptome gestellt werden. Daneben existieren verschieden Blutuntersuchungen.

Mögliche Untersuchungen
  • Blutuntersuchung
  • Untersuchung von Bläscheninhalt
Mögliche Therapien
  • Juckreizlindernde Cremes / Lotionen etc.
  • Medikamente gegen den Juckreiz (Antihistaminika)
  • Bei schweren Verläufen Medikamente gegen Viren (Virostatika)
  • Antibiotika bei bakterieller Besiedelung der Hautwunden

Was kann ich selbst tun?

  • Kühlen (z.B. kühlende Umschläge mit Quark oder Joghurt)
  • Mit Essigwasser abtupfen (wenig Essig mit kaltem Wasser mischen)

Impfung

Die Impfung ist empfohlen für Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren und für Erwachsene, die keine Windpocken durchgemacht haben. Ebenfalls ist die Impfung empfohlen für Kinder mit Neurodermitis oder Immunschwäche.

Wann zum Arzt?

  • Starke Entzündung der Hautstellen mit Eiterbildung
  • Hohes Fieber
  • Starke Kopfschmerzen, Apathie, epileptischer Anfall
  • Infektion bei Schwangeren, Neugeborenen, ältere oder immungeschwächte Personen

Weitere Informationen

Bundesamt für Gesundheit (BAG)
www.bag.admin.ch

Synonyme

Windpocken, Wilde Blattern, Spitze Blattern, Wasserpocken, Varizellen, Varicella Zoster, Varicellen

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten