Herzinsuffizienz

Eine Schwäche des Herzmuskels (Herzinsuffizienz) kann viele verschiedene Ursachen haben.

Überblick

Eine Schwäche des Herzmuskels (Herzinsuffizienz) kann viele verschiedene Ursachen haben. Beschwerden wie Atemnot, Wassereinlagerung in den Beinen oder eine Verschlechterung der körperlichen Leistung können plötzlich oder schleichend über längere Zeit auftreten. Eine gesunde Lebensweise mit Bewegung, Rauchstopp und gesunder Ernährung wirkt vorbeugend.

Symptome

Hauptsymptome

  • Atemnot, schnelleres Atmen
  • Husten (v.a. nachts)
  • Schwächegefühl, Abnahme der körperlichen Leistung
  • Wasseransammlung in den Beinen (Ödeme)

Weitere Symptome

  • Nachts vermehrtes Wasserlösen
  • Erhöhter Puls
  • Schwindel
  • Appetitverlust
  • Wasseransammlung in der Bauchhöhle (Aszites)

Ursache und Behandlung

Ursachen

Akut (entwickelt sich innerhalb von Stunden / Tagen)
Chronisch (entwickelt sich im Verlauf von Monaten / Jahren)

Schweregrade

  • NYHA Grad 1
    • Die Herzschwäche kann mit medizinischen Untersuchungen nachgewiesen werden. Die Person ist jedoch (noch) beschwerdefrei.
  • NYHA Grad 2
    • Man verspürt leichte Beschwerden bei körperlicher Betätigung (z.B. Schwächegefühl beim Treppensteigen)
  • NYHA Grad 3
    • Bereits bei leichter körperlicher Anstrengung werden Beschwerden wahrgenommen (z.B. aus dem Bett aufstehen)
  • NYHA Grad 4
    • Symptome wie Atemnot verspürt man bereits in Ruhe

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • EKG
  • Herzultraschall (Echokardiographie)
  • Ergometrie (Messung der Herzleistung auf dem Laufband oder Fahrrad)
  • Blutuntersuchungen („Herzwerte“)
  • Röntgen des Brustkorbes
  • Kardio-MRI (spezielle Magnetresonanztomographie für das Herz)
Mögliche Therapien
  • Behandlung einer auslösenden Ursache (z.B. Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, etc.)
  • Medikamente (z.B. Tabletten zur Entwässerung)
  • Bypass- oder Stent-Operation bei Herzarterienverkalkung
  • Herztransplantation (selten)

Was kann ich selbst tun?

  • Gesunde Ernährung (z.B. mediterrane Küche)
  • Regelmässige Bewegung
  • Übergewicht reduzieren
  • Rauchstopp
  • Kopfende des Bettes etwas höherstellen (kann auch mit mehr Kissen erreicht werden)

Wann zum Arzt?

  • Bei zunehmender Verminderung der körperlichen Leistung sfähigkeit
  • Bei zunehmender Atemnot
  • Bei Wasseransammlungen in den Beinen , die nicht mehr verschwinden

Weitere Informationen

Schweizerische Herzstiftung
www.swissheart.ch

Synonyme

Herzinsuffizienz, Herzmuskelschwäche, Herzschwäche

Krankenkassen-Prämien auf einen Blick

Prämie berechnen

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten