Nierenentzündung

Nierenentzündung ist ein Sammelbegriff für zahlreiche Krankheiten des Nierengewebes. Es kommt zum Rückgang der Urinmenge.

Überblick

Nierenentzündung ist ein Sammelbegriff für zahlreiche Krankheiten des Nierengewebes. Es kommt zum Rückgang der Urinmenge. Der Urin ist zudem blutig und/oder trüb verfärbt. Typisch sind Schwellungen von Gesicht und Füssen sowie ein Blutdruckanstieg. Treten diese Symptome auf, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Symptome

Hauptsymptome

  • Rückgang der Urinmenge
  • Schwellungen an Beinen/Füssen und im Gesicht („Ödeme“)
  • Blutiger und/oder trüber Urin
  • Blutdruckanstieg (oft spürbar durch Kopfschmerzen)

Weitere Symptome

  • Allgemeine Krankheitszeichen: Müdigkeit, Erschöpfung, Übelkeit, Erbrechen, erhöhte Temperatur
  • Fortgeschrittenes Stadium: dumpfer Nierenschmerz (Flankenbereich)
  • Blässe der Haut bei chronischem Verlauf
  • Komplikationen: Akute schwere Verschlechterung der Nierenfunktion (akutes Nierenversagen), Krampfanfälle

Ursache und Behandlung

Ursachen

  • Immunologische und autoimmune Vorgänge im Nierengewebe, z.B. nach Infektionen anderswo im Körper (z.B. nach Mandelentzündung/Angina) oder im Rahmen von rheumatischen Erkrankungen
  • Medikamente wie Antibiotika, Antirheumatika, etc.
  • Stoffwechselerkrankungen, besonders Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Übergreifen einer Nierenbeckenentzündung auf das funktionelle Nierengewebe

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Blut- und Urinuntersuchungen
  • Ultraschall
  • Evtl. Biopsie (Gewebeentnahme) und CT (Computertomographie)
Mögliche Therapien
  • Antibiotika (bei bakteriellem Infekt)
  • Blutdrucksenkende Medikamente
  • Medikamentöse Unterdrückung des Immunsystems (z.B. Kortison)
  • Entwässernde Medikamente (Diuretika)
  • Nötigenfalls kurz- oder langfristige Dialyse („Blutwäsche“)

Was kann ich selbst tun?

  • Bettruhe
  • Diät: salz- und eiweissarme Kost mit Obst, Fruchtsäften, Brei, Gemüse, Kartoffeln, Brot
  • Auslösende Krankheiten behandeln lassen

Wann zum Arzt?

  • Rückgang der Urinmenge
  • Rötlicher bis blutiger Urin, trüber Urin
  • Schwellungen an Beinen/Füssen und im Gesicht
  • Deutlicher Blutdruckanstieg
  • Schmerzen im Oberbauch und/oder im Flankenbereich
  • Zusätzlich: allgemeines Krankheitsempfinden

Synonyme

Nierenentzündung, Nephritis, Glomerulonephritis, Nephrotisches Syndrom, Nephritisches Syndrom

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten