Gesunder Zopf: Rezept mit Zucchetti & Dinkelmehl

Gesunder Zopf: Rezept mit Dinkel und Zucchetti Gesunder Zopf: Rezept mit Dinkel und Zucchetti

Feiner Zopf aber gesund? Im Vergleich zum klassischen Butterzopf kann sich die Variante mit Zucchetti sehen lassen, denn sie enthält mehr Nährstoffe und weniger Kalorien.

Gesunder Zopf – so geht’s

Der Nährstoffgehalt vom klassischen Butterzopf ist nicht gerade rühmenswert. Deutlich mehr wertvolle Inhaltsstoffe enthält der heissgeliebte Sonntagszopf nicht nur mit Zutaten wie Zucchetti und Rüebli – entscheidend ist auch der Ausmahlgrad des Mehls.

Wissenss­wertes zum Aus­mahls­grad

Mehltyp Ausmahlgrad Eigenschaften Geeignet für
Weissmehl,
Typ 400 oder 550
tief Enthält wenige Anteile der Schale und des Keimlings Kuchen, helle Brote, Weissbrote, Konditoreierzeugnisse
Halbweissmehl,
Typ 720
mittel Enthält etwas mehr Schalenteile und Mineralstoffe als Weissmehl
Mischbrote, hellere Brote und Gebäcke
Ruchmehl,
Typ 1100
hoch Enthält viele Nährstoffe und weist einen hohen Gehalt an Eiweiss, Mineralstoffen und Vitaminen auf Dunkle Backwaren, Brote, zum Mischen mit anderen Mehlen
Vollkornmehl,
Typ 1900
am höchsten Enthält am Meisten Ballaststoffe und reichlich Vitamine und Mineralien. Dunkle Brote, gesunde Kekse und nahrungsfaserreiche Kuchen

Rezept für gesunden Ur-Dinkel Zucchetti Zopf

Für das Zopfrezept benötigen Sie 35 Minuten aktive Zubereitungszeit. Mit Aufgehzeit und Backzeit benötigt man insgesamt circa 3 Stunden.

Zutaten

350g Ur-Dinkelmehl

150g Zucchetti, geraffelt, ausgepresst

50g Baumnüsse, gehackt

25g Sonnenblumenkerne

25g Leinsamen, geschrotet

35g Mandelmus, weiss

10g Kakaopulver

10g Salz

3/4 Pack Trockenhefe

1,5dl pflanzliche Milch

1 KL Agavendicksaft

zopf-dinkel-zuchhetti-close.jpg

Zucchetti enthält nicht nur gesunde Nährstoffe, sondern verleiht dem Teig auch eine angenehme Feuchtigkeit.

Teig zubereiten

  1. Mehl in eine Schüssel geben und alle trockenen Zutaten der Reihe nach beigeben, mischen
  2. Mandelmus, pflanzliche Milch, Agavendicksaft und die ausgedrückten Zucchetti daruntermischen, zu einem weichen glatten Teig kneten. Ist der Teig zu weich, soviel Mehl beifügen bis der Teig nicht mehr klebt und schön glatt ist.
  3. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden aufs Doppelte aufgehen lassen.
     

Flechten und Backen

Teig nach gewünschter Flechtmethode gemäss Anleitung flechten. Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, nochmals 30 Min. aufgehen lassen. Ofen auf 220 Grad vorheizen. Ca. 25-30 Min. in der unteren Hälfte backen. Wenn der Zopf gleichmässig goldbraun ist herausnehmen, auf einem Gitter vollständig auskühlen.

Hefe: die Grundkompo­nente beim Backen

Hefe besteht aus Pilzen. Durch Sprossung oder Teilung können sie sich vermehren und wachsen. Beim Brotbacken sorgt die Hefe dafür, dass der Teig schön aufgeht und der typische Hefeteigduft in der Luft liegt.

Der Hefepilz liefert jede Menge Nährstoffpower
  • hohe Gehalt an B-Vitaminen (B1, B2, B6): wichtig für den Stoffwechsel und normale Muskel-/ Nervenfunktion.
  • Folsäure, Pantothensäure & Biotin Hefe: gelten als «der Schönmacher» für Haut und Haar und sollen Haarwuchs und Nägel stärken.
  • Kalium: wichtig für Reizweiterleitung, Muskelkontraktion.
  • Natrium: wichtig für Nervenimpulse, Herzrhythmus.
  • Magnesium: wichtig für Funktion der (Herz-) Muskulatur, Knochenaufbau, Herz-Kreislaufsystem.

Hefe als Arznei

Hefe steckt nicht nur im Brot – auch Arzneimittel werden auf Hefebasis hergestellt, um das natürliche Mikrobiom ins Gleichgewicht zu bringen (z.B. bei Durchfallerkrankungen wie Reisediarrhö, Antibiotikum-Therapie).

Was möchten Sie nun lesen?

Gut betreut mit der CSS

Ernährung umstellen
Lernen Sie sich vielseitig, ausgewogen und vitalstoffreich zu ernähren.
Zum Angebot
Bis zu CHF 500
Das Gesundheitskonto unterstützt Aktivitäten rund um Ihre Ernährung.
So funktioniert‘s
Herz- & Kreislauf prüfen
Erkennen Sie Risikofaktoren frühzeitig. Machen Sie den Herz-Kreislauf-Check.
Mehr erfahren