Dreitagefieber

Beim Dreitagefieber handelt es sich um eine Infektionserkrankung bei Säuglingen und Kleinkindern bis 2 Jahren, verursacht durch die humanen Herpes-Viren Typ 6 und 7. Das typische Fieber dauert durchschnittlich drei Tage, danach folgt rasch ein kurzdauernder Hautausschlag v.a. am Rumpf.

Überblick

Beim Dreitagefieber handelt es sich um eine Infektionserkrankung bei Säuglingen und Kleinkindern bis 2 Jahren, verursacht durch die humanen Herpes-Viren Typ 6 und 7. Das typische Fieber dauert durchschnittlich drei Tage, danach folgt rasch ein kurzdauernder Hautausschlag v.a. am Rumpf. Das Kind sollte Ruhe und viel Flüssigkeit erhalten. Erstmalige Fieberkrämpfe sollten ärztlich abgeklärt werden.




Symptome

  • Inkubationszeit: 5 bis 15 Tage
  • 1. Phase mit hohem Fieber
    • Gutes Allgemeinbefinden
    • Vermehrtes Auftreten von Fieberkrämpfen
    • Abrupter Temperaturabfall nach 3 Tagen
  • 2. Phase mit plötzlichem Hautausschlag
    • Blassrot, kleinfleckig
    • Ausbreitung v.a. am Rumpf und Nacken
    • Dauer wenige Stunden bis max. 3 Tage

Begleitsymptome und Komplikationen

Ursache und Behandlung

Ursachen

  • Erreger
    • Humane Herpesviren Typ 6 und 7 (HHV 6 / HHV 7)
  • Übertragung

Folgen

  • Lebenslange Immunität
  • Verbleib der Herpesviren im Körper

Untersuchung

  • Körperliche Untersuchung
  • Blutuntersuchung (i.d.R. nicht notwendig)

Behandlung

  • Ggf. Schmerz- und fiebersenkende Medikamente (Paracetamol oder Ibuprofen)
  • Kein Impfstoff vorhanden
  • Keine anti-virale Therapie etabliert

Was kann ich selbst tun?

  • Fieber senken (ggf. lauwarme Wadenwickel, frühestens ab Alter von 6 Monaten empfohlen)
  • Viel Flüssigkeit geben
  • Ruhe, Bettruhe bei hohem Fieber
  • Isolierung des Kindes nicht notwendig
  • Bei bekannter Neigung zu Fieberkrämpfen
    • Frühzeitig fiebersenkende Medikamente verabreichen
    • Notfallmedikamente griffbereit haben

Wann zum Arzt?

  • Fieber
    • In den ersten 2 Lebensmonaten (grundsätzlich)
    • > 40°C
    • > 3 Tage
  • Zeichen eines Flüssigkeitsmangels
    • Trockene Schleimhaut/Haut
    • Säugling: eingefallenes Dreieck über der Stirn (Fontanelle)
    • Verminderte Urinausscheidung (trockene Windeln)
  • Bewusstseinsveränderung (abnormale Schläfrigkeit)
  • Bewusstseinsverlust, Krämpfe
  • Berührungsüberempfindlichkeit, Nackensteifigkeit
  • Angestrengte Atmung, lange Atempausen

Synonyme

Dreitagefieber, Drei-Tage-Fieber, 3-Tage-Fieber, Exanthema subitum, Roseola infantum, Sechste Krankheit, Sixth disease

Krankenkassen-Prämien auf einen Blick

Prämie berechnen

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten