Hepatitis A, B, C, D und E

Die Hepatitis-Virenstämme A, B, C, D und E verursachen eine Entzündung der Leber.

Überblick

Die Hepatitis-Virenstämme A, B, C, D und E verursachen eine Entzündung der Leber. Diese kann beschwerdelos bleiben oder mit Fieber, Druckgefühl im Bauch, Juckreiz oder Gelbfärbung der Augen und Haut einhergehen. Präventive Impfungen bestehen gegen Hepatitis A und B.

Symptome

Hauptsymptome

Viele Infektionen verlaufen symptomlos oder so leicht, dass sie unerkannt bleiben. Abhängig von Virus, Gesundheitszustand und Alter des Betroffenen können folgende Beschwerden auftreten:

Weitere Symptome

  • Juckreiz
  • Gelbe Färbung der Augen oder der Haut (Gelbsucht, Ikterus)
  • Dunkelbrauner Urin
  • Hellfärbung des Stuhls
  • Im Gesicht können flüchtige Hautausschläge und Schwellungen auftreten
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen, -schwäche

Komplikationen

Ursache und Behandlung

Ursachen

  • Hepatitis-Virenstämme A, B, C, D und E

Die verschiedenen Viren haben unterschiedliche Ansteckungswege:

  • Hepatitis A und E
    • Verunreinigtes Trinkwasser
    • Nahrungsmittel (besonders Muscheln, Gemüse, Salat und ungenügend gegartes Fleisch)
    • Enger Kontakt von Mensch zu Mensch
  • Hepatitis B, C und D
    • Hautverletzungen
    • Blut
    • Verschmutzte Spritzen
    • Geschlechtsverkehr
    • Bei der Geburt Übertragung von der Mutter auf das Kind

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Blutuntersuchung (Leberwerte, Suche nach Viren)
  • Ultraschall (Sonographie)
  • Entnahme von Lebergewebe (Leberbiopsie)
Mögliche Therapien
  • Hepatitis B und C: Medikamente
  • Hepatitis A, D und E: Heilen i.d.R. von alleine aus

Was kann ich selbst tun?

  • Auf Alkohol verzichten
  • Körperliche Schonung, Bettruhe
  • Fettarme, gesunde Ernährung
  • Hygiene beim Essen und Trinken
  • Hepatitis B, C und D: Safer-Sex (Kondome benutzen, kein Sperma oder Blut in den Mund)

Hepatits B-Impfung

  • In der Schweiz wird das Impfen von Jugendlichen im Alter von 11 bis 15 Jahren empfohlen
  • Empfohlen für Menschen mit beruflich erhöhtem Risiko, z.B. für medizinisches Personal

Hepatitis A-Impfung

  • Sinnvoll für Personen, die in risikoreiche Gebiete reisen (siehe „Weitere Informationen“)

Wann zum Arzt?

  • Bei anhaltender Müdigkeit
  • Bei anhaltendem Druckgefühl im Oberbauch oder Bauchschmerzen
  • Bei gelber Färbung der Augen oder der Haut
  • Bei anhaltendem Juckreiz
  • Bei dunklem Urin
  • Bei hellem Stuhl

Weitere Informationen

Hepatitis Schweiz
www.hepatits-schweiz.ch

Reisemedizinische Beratung
www.safetravel.ch

Synonyme

Hepatitis A, B, C, D und E, Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D, Hepatitis E, Virale Leberentzündung, Leberentzündung

Krankenkassen-Prämien auf einen Blick

Prämie berechnen

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten