Blutarmut (Anämie)

Bei einer Blutarmut (Anämie) ist entweder der rote Blutfarbstoff (Hämoglobin) oder die Anzahl roter Blutkörperchen vermindert.

Überblick

Bei einer Blutarmut (Anämie) ist entweder der rote Blutfarbstoff (Hämoglobin) oder die Anzahl roter Blutkörperchen vermindert. Dadurch kann weniger Sauerstoff im Körper transportiert werden und es treten Müdigkeit, Blässe und schnelle Erschöpfbarkeit auf. Eine ausgewogene Ernährung kann einem Eisenmangel, der häufigsten Ursache von Blutarmut, vorbeugen.

Symptome

Hauptsymptome

  • Atemnot bei körperlicher Belastung oder in schweren Fällen auch in Ruhe
  • Blässe
  • Anhaltende Müdigkeit

Weitere Symptome

Ursache und Behandlung

Ursachen

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Blutuntersuchung (Untersuchung der Blutkörperchen, Eisenwerte, etc.)
Mögliche Therapien
  • Beheben eines Mangels (z.B. mit Eisentabletten)
  • Bluttransfusion in schweren Fällen

Was kann ich selbst tun?

  • Ausgewogene Ernährung
    • vorbeugend gegen Eisen- oder Vitaminmangel (Eisenmangel am häufigsten)

Jetzt persönliche Vorsorgeempfehlung erhalten.

Wann zum Arzt?

  • Bei anhaltender Müdigkeit und Blässe
  • Bei zunehmender Atemnot während körperlicher Belastung

Synonyme

Blutarmut (Anämie), Blutarmut, Anämie

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten