Gelbfieber

Gelbfieber ist eine virale Infektionskrankheit. Überträger sind Stechmücken, die im tropischen Afrika, Mittel- und Südamerika vorkommen.

Überblick

Gelbfieber ist eine virale Infektionskrankheit. Überträger sind Stechmücken, die im tropischen Afrika, Mittel- und Südamerika vorkommen. Ein symptomloser oder milder Verlauf mit grippeähnlichen Symptomen ist der Normalfall. Es kann aber auch zu einer zweiten Krankheitsphase mit hoher Sterblichkeit kommen, wobei schwere Blutungen auftreten. Die Schutzimpfung ist für Tropenreisen empfohlen, teilweise sogar Pflicht.

Symptome

  • Inkubationszeit: 3-6 Tage
Milder Verlauf

Symptomloser oder milder Verlauf als Normalfall

Schwerer Verlauf

Zweite, sog. toxische, Phase nach kurzer Besserung (ca. 15% der Infizierten)

  • Erneuter Fieberanstieg und Organschädigungen
  • Sog. hämorrhagisches Fieber: Störung der Blutgerinnung
    • Schwere innere Blutungen
    • Nasenbluten
    • Bluterbrechen (ggf. schwarz)
    • Blutiger Stuhl
    • Haut- und Schleimhautblutungen
  • Leberschädigung: Gelbliche Haut (Gelbfieber)
  • Tod durch Multiorganversagen (bei ca. 20%)

Ursache und Behandlung

Ursachen

  • Erreger:
    • Gelbfieber-Virus (Familie der Flaviviren: Zika-, Denguefieber-, FSME-Virus)
    • Verbreitung: Tropen, sog. „Gelbfiebergürtel“ (Afrika, Mittel- und Südamerika)
  • Übertragung
    • Stich durch infizierte Tigermücken (Gelbfiebermücken)

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchung
  • Blutuntersuchung (Erregernachweis)
Mögliche Therapien
  • Keine ursächliche Therapie
  • Symptom-Behandlung
    • Schmerz- und fiebersenkende Medikamente
  • Ggf. Versorgung auf Intensivstation notwendig

Was kann ich selbst tun?

  • Reisevorbereitungen
  • Gelbfieberimpfung
    • Zugelassene Impfstellen gem. BAG-Liste
    • Mind. 10 Tage vor Reiseantritt
    • Impfpflicht für Einreise in einige Länder
    • Lebenslanger Impfschutz
  • Mückenschutz
    • Helle, langärmlige Kleidung
    • Moskitonetz
    • Geeignetes, geprüftes Insektenspray
    • Dämmerung und Nacht nicht im Freien verbringen

Wann zum Arzt?

Weitere Informationen

Bundesamt für Gesundheit BAG
www.bag.admin.ch

Ostschweizer Infostelle für Reisemedizin
www.osir.ch

Schweizerisches Tropen- und Public Health-Institut
www.swisstph.ch

EDA (Reiselinks)
www.eda.admin.ch

Synonyme

Gelbfieber, Gelb-Fieber, Ochropyra, YF, Yellow Fever, Schwarzes Erbrechen, Siamesische Krankheit

Krankenkassen-Prämien auf einen Blick

Prämie berechnen

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten