Ebola

Ebola ist eine virale, tropische Infektionskrankheit und kommt v.a. in Zentral- und Westafrika vor.

Überblick

Ebola ist eine virale, tropische Infektionskrankheit und kommt v.a. in Zentral- und Westafrika vor. Häufig führt sie zu einem lebensgefährlichen, schweren, sog. hämorrhagischen Verlauf mit starken inneren und äusseren Blutungen. Bei mildem Verlauf kommt es zu grippeähnlichen Symptomen. Vorbeugend sollte naher Kontakt zu und Verzehr von wilden Tieren auf Tropenreisen vermieden werden.

Symptome

  • Inkubationszeit: Meistens 8-10 Tage
Milder Verlauf
Schwerer Verlauf (häufig)
  • Hämorrhagie (Blutung), Gerinnungsstörungen
    • Schwere äussere und innere Blutungen
    • Rote Punkte in der Haut (sog. Petechien)
    • (Blut-)erbrechen, Blut im Urin
    • Wässerig-blutiger Durchfall
    • Nasenbluten
    • Ggf. Kreislaufzusammenbruch
  • Ödeme (Flüssigkeitsansammlung)
  • Krämpfe
  • Bewusstseinsstörungen bis zum Koma
  • Mögliche Todesfolge (Multiorganversagen/Kreislaufschock )

Ursache und Behandlung

Ursachen

Übertragung
  • Von Tieren zu Menschen
    • Verzehr von infiziertem Fleisch ("Buschfleisch")
    • Kontakt mit tierischen Ausscheidungen
    • Träger: Affen und Flughunde
  • Von Mensch zu Mensch
    • Kontakt zu Körperflüssigkeiten
    • Enger Kontakt notwendig
    • Schmierinfektion (verunreinigte Gegenstände)

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Körperliche Untersuchung
  • Erregernachweis
    • Blutuntersuchung
    • Ggf. Untersuchung anderer Körperausscheidungen
    • Erfolgt in Hochsicherheitslabors
Mögliche Therapien
  • Passiv-Impfstoff in Erprobung
  • Isolierung (Ansteckungsgefahr)
  • Behandlung der Symptome
    • Fieber-/Schmerzsenkung
    • Blutgerinnung kontrollieren
    • Flüssigkeitsersatz
  • Intensivmedizinische Behandlung
    • Überwachung
    • Organ-Ersatztherapie (Beatmung, Blutwäsche, etc.)

Was kann ich selbst tun?

  • Reisemedizinische Beratung (mind. 3 Monate vor Reise)
  • Epidemiegebiet falls möglich meiden
  • Impfung in Erprobung
    • Erste grössere Kampagne 2018 im Kongo durchgeführt
  • Kontakt mit Tieren auf Reisen vermeiden
    • Verzicht auf Fleisch von Wildtieren ("Buschfleisch")
    • Wildnis in Epidemiegebiet meiden
  • Allgemeine Hygienemassnahmen
    • Desinfektion von Gegenstände
    • Händehygiene
    • Lebensmittelhygiene
    • Kein naher Kontakt zu Infizierten

Wann zum Arzt?

Folgende Symptome während oder bis etwa drei Wochen nach Rückkehr von Reisen in (sub-)tropische Gebiete (allgemeiner Verdacht auf Tropenkrankheit)

Weitere Informationen

Bundesamt für Gesundheit BAG
www.bag.admin.ch

Ostschweizer Infostelle für Reisemedizin
www.osir.ch

Schweizerisches Tropen- und Public Health-Institut
www.swisstph.ch

EDA (Reiselinks)
www.eda.admin.ch

Synonyme

Ebola, Ebola-Fieber und Ebola-hämorrhagisches Fieber, Ebola-hämorrhagisches Fieber, Marburg-Fieber, Ebola-Fieber, Ebolafieber, Ebola-Viruskrankheit, Ebola-Krankheit, EBOV, Maridi-Fieber, EHF, Ebolaviruskrankheit, hämorrhagisches Ebolafieber

Krankenkassen-Prämien auf einen Blick

Prämie berechnen

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten