Geschwür (Ulkus)

Geschwür oder Ulkus bezeichnet einen örtlich begrenzten Defekt in der Haut oder Schleimhaut.

Überblick

Geschwür oder Ulkus bezeichnet einen örtlich begrenzten Defekt in der Haut oder Schleimhaut. Es beginnt mit dem Absterben (Nekrose) und Aufbrechen oberflächlicher Gewebsschichten, doch sind immer auch tiefere Strukturen einbezogen. Ursachen sind z.B. Druckstellen, Minderdurchblutung, Erreger und Krebserkrankungen. Empfehlenswert sind etwa präventive Massnahmen gegen Druckgeschwüre.

Symptome

  • Lokalisation:
    • Haut und Magen-Darmtrakt
    • Alle äusseren und inneren Oberflächen des Körpers
    • Ränder von Herzklappen
    • Siehe auch „Magengeschwür“, „Mundgeschwüre
  • Örtlich begrenzter Hautdefekt
    • Schmierige Beläge am Ulkusgrund mit abgestorbenem Zellmaterial
  • Ulkus der Haut kann tieferliegende anatomische Strukturen freilegen:
    • Sehnen
    • Muskeln
    • Evtl. sogar Knochen

Komplikationen

Ursache und Behandlung

Ursachen

  • Druckulkus, Dekubitus oder Wundliegen
    • Stellen des Aufliegens, z.B. Kreuz- und Sitzbein oder Fersen
    • Einengende, starre Verbände, z.B. Gipsschiene
    • Risiko: Unterernährung, Bettlägrigkeit
  • Venöses Ulkus oder Ulcus cruris
    • Krampfadern am Unterschenkel: Aufbrechen der Haut meist knapp oberhalb des inneren Knöchels
  • Schlechte Durchblutung
    • Periphere arterielle Verschlusskrankheit: Geschwüre durch verminderte Blutversorgung (z.B. „Raucherbein“)
    • Diabetes: Gestörte Blutzirkulation in den kleinsten Gefässen, Beeinträchtigung sensibler Nerven (sog. diabetischer Fuss)
  • Ulcera durch Erreger
  • Ulcera durch bösartige Tumore
  • Weitere Ursachen

Weiterer Verlauf in der Arztpraxis / im Spital

Mögliche Untersuchungen
  • Körperliche Untersuchung
  • Ultraschall (Sonografie)
  • Röntgen (knöcherne Beteiligung?)
Mögliche Therapien
  • Ursache beheben, Druckentlastung
  • Präventive Massnahmen (siehe unten)
  • Wundpflege
  • Ggf. Operation zur Wundbehandlung

Was kann ich selbst tun?

  • Gewissenhafter Sonnenschutz (Bekleidung, Kopfbedeckung, Brille, Creme)
  • Gesunder Lebensstil
  • Prävention bei Risiko für Druckulkus
    • Ergonomie der Matratze und Sitzgelegenheit überprüfen
    • Optimierung der Ernährung
    • Bettlägerigkeit: Regelmässiger Positionswechsel (Druckentlastung)
    • Regelmässige Hautpflege

Wann zum Arzt?

  • Wunden/Hautdefekte
    • Entzündete, eitrige Wunden
    • Nicht-heilende Wunden aller Art
    • Sichtbarkeit tieferliegender anatomischer Strukturen
  • Hautveränderung geht nicht weg, wird grösser
  • Gefühlsstörungen im Fuss/Bein
  • Schmerzen und Schwierigkeiten beim Gehen
  • Bauch- und Magenschmerzen (regelmässig)

Synonyme

Geschwür, Ulkus, Geschwür, Ulkus, Ulcus, Ulzera, Ulcera, Dekubitus

Haftungsausschluss

Die CSS übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Die publizierten Angaben ersetzen in keinem Fall den fachkundigen Rat von Arzt und Apotheker.

CSS Versicherung – Ihr Gesundheitspartner

Gesund sein, gesund werden, mit einer Krankheit besser leben: Wir begleiten Sie in allen Lebenslagen – als Ihr Gesundheitspartner. 

Gut beraten